Hockeyfotos von H. Küpper
  Hockeyturnier März 2018
  Alina + Jan Garweg bei NRW
  Leichtathleten Draisinentour
  Alina + Jan bei der DM in Einbeck
  Integrativer Laufkurs
  Fahrradkurs für Kinder
  Nino Zirkel wechselt nach Lev.
  Fitness Frauen montags
  LG - Jahresbericht
  Behindertensport
  Männer Fitness
  Leichtathleten
  WSG Mi bei Bea
  Leichtathleten Freizeitwoche
  Leichtathl. Geccotour
  Hockey Jahresberichte 2018
  Sport-Spiel-Spass 6-8J
  Eltern + Kind Turnen
  Wirbelsäulen Gymn. bei Ricarda
  Sportabzeichen 2018
  Lauftreff
  Timo Schürmann Triathlon
  LA Radtour Taubertal
  Sport-Spiel-Soass 7-11 J.
  Yoga mit Holger
  Edgar Schneider 50 Jahre Trainer
  Yoga mit Mila
  Pilates mit Mila
  P. - A. - D. Kurs
  Seniorenabteilung
  Abenteuerturnen für Kinder
  Hip Hop
  Powergirls
  Ingos Ultraläufe in 2018
  "fitte Kids" Kinderleichtathletik
  Taekwon-Do, Ki + Erw
  Marathonteam

   



Der Jahresbericht 2018 der Hockeyabteilung

Bambinis
von Ulrike Kirchhoff

Mit viel Spaß und Ehrgeiz treffen sich unsere Jüngsten genauso zum Training wie es die Großen tun. Wie ein kleiner Ameisenhaufen gleicht das Training zu Beginn einer Hockey-Einheit, doch nachdem die Kleinsten ihren Bewegungsdrang ein wenig ausleben durften, kommt man zur Ruhe und beginnt mit der gemeinsamen Begrüßung. Jeder darf noch etwas Wichtiges mitteilen und dann wird gemeinsam entschieden, wie das Aufwärmprogramm gestaltet wird. Nach einigen Spielchen oder Parcours wird erst zum Schläger gegriffen und die Grundzüge und Regeln des Hockeys erlernt. Auch hier dürfen die schon erfahreneren Kinder mithelfen und z. B. „Neulingen“ Dinge erklären und vormachen.
Nachdem hier soweit alles gut funktioniert, werden auch bei den Minis schon „kleine Spielzüge“ ausprobiert und mit Erfolg umgesetzt.
Im Anschluss an jede Trainingseinheit wird dann das „große Abschluss-Spiel“ gestartet, so wie es die Kids gerne nennen. Hier sind immer alle total begeistert und mit vollem Einsatz dabei.

Knaben/Mädchen D
von Tobias Dick

Die Knaben/Mädchen D spielen seit der Hallensaison 2017/18 in einer Spielgemeinschaft mit der ETG Wuppertal. Wir können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, in dem wir als Spielgemeinschaft viele Spiele gewonnen haben. Bei den Siegen haben unsere Spieler des RTB mit Toren beigetragen. Die Turniere haben den Kindern, Trainern und Eltern beider Mannschaften viel Freude bereitet und die Entwicklung der Kinder war schön anzusehen. Obwohl die Kinder aus zwei Vereinen kommen, ist schnell ein Team zusammengewachsen.
Die Spielgemeinschaft ist im Moment die einzige Möglichkeit den Knaben/Mädchen D Spielern den Spielbetrieb zu ermöglichen. Wir möchten bald wieder mit den Kindern als RTB mit einer eigenen Mannschaft am Spielbetrieb teilnehmen und freuen uns über jedes Kind, das mit der Sportart Hockey anfangen möchte.

Knaben / Mädchen B/C
von Claudia Dittmer

Die Knaben/Mädchen B/C (Jhrg. 2006-2009) sind eine bunt gemischte Truppe aus erfahrenen und neuen Spielern/innen.In der Feldsaison 2018 spielten die Knaben C außer Konkurrenz aufgrund einiger älterer Spieler. Die Saison verlief erfolgreich und die Mannschaft konnte sich über einige gewonnene Spiele freuen.
Da ab den Knaben B auf einem ¾ Feld gespielt wird, wurde auch ein Freundschaftsspiel gegen den Hellerhofer SV veranstaltet, um schon mal erste Eindrücke für die folgende Saison zu gewinnen.
Zum Ende der Feldsaison musste die Mannschaft sich von ihrer Trainerin Wienke Dirks trennen, da sie nach ihrem Abitur für einige Monate nach Uganda ging.
Claudia Dittrich und Celina Koschmieder übernahmen die Mannschaft und freuten sich über die neue Herausforderung. Für die Hallensaison wurden zwei Mannschaften gemeldet, dennoch wird zusammen trainiert.


Die ersten Turniertage liegen auch schon hinter beiden Mannschaften . Die Knaben C konnten an ihrem ersten Turniertag gut mithalten und einige Punkte sammeln. Dies hatten sie auch den Knaben D zu verdanken, da diese tatkräftig aushalfen und die Mannschaft personell unterstützen. Die Knaben B werden hauptsächlich von den Spielern der Knaben C unterstützt. Auch hier konnten schon erste Punkte gesammelt werden. Allgemein kann man aber sagen, dass für beide Mannschaften noch Luft nach oben ist, die Trainer aber dennoch über den jetzigen Erfolg sehr zufrieden sind. Beide Mannschaften freuen sich natürlich auch weiterhin über neue sportbegeisterte Kids, die diese Sportart mal ausprobieren möchten.

Weibliche Jugend B & A
Trainer: Niklas Weber, David Schoewer-Witt
von David Schoewer-Witt

Mit dem Ende von 2018, neigt sich ein ereignisreiches Jahr für die weibliche Jugend dem Ende zu. Sowohl die Chemie im Team, als auch die Chemie zwischen den Trainern und dem Team stimmt. Spaß soll es natürlich machen, aber die Mannschaft steckt sich jede Saison hohe Ziele, wofür die Mädels auch oft über ihre Grenzen hinaus gehen. Das Jahr 2018 begann mit dem Erreichen der Zwischenrunde in der Halle, erneut ein großer Erfolg für die Mannschaft. Dort sollte dann aber leider Schluss sein. Die Feldsaison wurde eingeleitet durch das fast schon traditionelle Feldturnier in Bad Kreuznach. Der Saisonverlauf war erneut sehr erfolgreich und endete in dem dritten Überstehen der Gruppenphase in Folge. Die Endrunde und deren Ausgang, darf getrost als der einzig kleine Knick in den letzten beiden sonst so erfolgreichen Jahren gesehen werden. Weil auch das Spiel um Platz drei verloren ging, verabschiedete man sich als vierter Platz aus der Feldsaison. Die Trainer zogen trotzdem eine sehr positive Bilanz. Gehören die Mädels doch immer zu den jüngsten in ihrer Altersklasse und müssen um jeden Auswechselspieler kämpfen. Als Saisonabschluss gingen Trainer und Team zusammen Lasertag spielen.
Zur Hallensaison gab es zwei Neuzugänge für das Team, darunter eine Austauschschülerin aus Chile, die nun bis Ende Februar das Team verstärken wird. Zwischendrin machten die Spielerinnen und Trainer alle ihre Bekannten verrückt, um am Ende als Sieger aus dem Sparkassen-Voting hervor zu gehen. Die Mannschaft trug ihren Teil dazu bei, dass die Hockeyabteilung des RTB sich über Fördergelder freuen konnte. Die aktuelle Hallensaison teilen sich die Mädchen sogar in 2 Mannschaften und treten in zwei verschiedenen Ligen an. Das soll vor allem für Leistungsdruck und mehr Spielzeit für jeden einzelnen sorgen. Das jeweils erste Turnier lief noch durchwachsen, im neuen Jahr ist die Devise aber erneut Gas geben und versuchen abermals die Gruppenphase erfolgreich zu überstehen.

Die Weihnachtsfeier verbrachte die Mannschaft, samt Trainer in der Kartbahn in Wuppertal. Hier konnte jeder nochmal richtig Gas geben und sich spannende Duelle liefern.
Sowohl das Team, als auch die Trainer freuen sich gemeinsam auf das kommende Jahr, die bevorstehenden Aufgaben und die Zusammenarbeit. 2019 soll die stetig gute Entwicklung fortgesetzt werden. #nurderRTB

Knaben A
von Michael Lehmann

Die Knaben A Mannschaft unter der Leitung von Michael Lehmann bildete in der Feldsaison eine Spielgemeinschaft mit den Jungs von Gold-Weiss Wuppertal und konnte damit erstmals eine Großfeldmannschaft in der Oberliga melden. Mit diesem Schritt kamen für die Jungs und Trainer direkt drei wesentliche Änderungen hinzu. Das erste Mal spielten die Knaben A mit neuen Spielern, auf einem größeren Feld in einer höheren Liga. Um sich auf diese Veränderungen vorzubereiten fuhren die Jungs über Fronleichnam mit Unterstützung der weiblichen Jugend B und der Knaben A von GWW auf das dreitägige Vorbereitungsturnier in Bad Kreuznach, um sich gemeinsam auf die kommende Saison vorzubereiten. Die intensive Vorbereitung mit Unterstützung der Jungs von GWW zahlte sich aus, denn die Knaben A konnten eine mittlere Position in der Tabelle der Oberliga erreichen.
Ohne Pause begann direkt die Hallensaison mit dem ersten Spieltag zuhause, an dem die Jungs einen Sieg und ein Unentschieden holten. Rückblickend auf das Jahr 2018 kann man sagen, dass die Truppe zu einem sehr starken Team zusammengewachsen ist und sich sehr auf das neue Jahr und die Rückrunde der Hallensaison freut, um an die Erfolge der Feldsaison anzuknüpfen.

Hobby-Team RTB - Bergische Hockeysensen
von Ulrike Kirchhoff

Auch dieses Jahr wieder erfreuten sich die Hobbies an vielen schönen und ereignisreichen Hockeymomenten. Eines der bleibensten Erinnerungen der Hockeygeschichte der „Sensen“ bleibt bestimmt die Teilnahme des „Special-Hockey-Teams“ aus Mönchengladbach beim Sensen-Cup 2018 in Remscheid. Zum ersten Mal wurde ein Team aus „Menschen mit Behinderung“ zu einem Elternhockeyturnier eingeladen. Dieses Team wurde von allen anderen Elternhockeymannschaften sofort ins Herz geschlossen und voll im Turniermodus integriert. Das Special-Hockey-Team erhielt daraufhin weitere Einladungen von anderen Eltern-Teams. Über diese tolle Zusammenarbeit und die Möglichkeit der Integration freuen wir Hockeysensen uns sehr. (Ein Teil des Special-Hockey-Teams spielt übrigens diese Hallensaison als Integrationsteam mit Spielern aus Rheydt in der 3. Verbandsliga.) Vielleicht war unsere Einladung ja dazu der Startschuss.

Auf jeden Fall war es insgesamt ein sehr gelungenes Turnier.

In die Feldsaison starteten die Hobbies mit traumhaftem Sommerwetter, welches über die Saison anhielt. Die Trainingseinheiten waren teilweise sehr schweißtreibend, aber dennoch sehr positiv. In der Feldsaison konnten die Hockeysensen leider nicht an vielen Turnieren teilnehmen (bedingt durch Verletzungsausfällen, berufliche oder private Verpflichtungen), aber durch fleißiges trainieren startete das Team gleich wieder in die nächste Hallensaison durch und bestritt auch direkt wieder erste Turniere.

Wir sind sehr gespannt, was die nächste Saison so mit sich bringt. Wir hoffen auf viele weitere und motivierte Spieler, die Spaß an Bewegung haben und gerne Teil eines tollen Teams sein möchten.

1. Herren-Mannschaft
von Jörn Kosanetzky

Ein ereignisreiches Jahr
Ein ereignisreiches Hockey-Jahr neigt sich dem Ende! Es hat sich viel getan: Mit Niklas Weber hat die Hockeyabteilung des RTB einen Zeugwart akquirieren können, der sich um eine qualitativ hochwertige Ausstattung aller Mannschaften kümmern wird. Das ist eine große Herausforderung, ist sich Niklas Weber sicher. Weiterhin hat Florian Zwanzig den Posten des Cheftrainers an Michael Lehmann abgetreten, um sich von nun an dem Aufgabenbereich des Abteilungsleiters Hockey zu widmen. Mit dieser Personalie hat der RTB einen guten Fang gemacht. Als langjähriges Vereinsmitglied und selbst lange aktiver Hockeyspieler bringt er viel Erfahrung und vor allem die nötige Motivation mit, um wichtige Projekte voranzutreiben. Hier sei zum Beispiel der Kunstrasenplatz im Stadion Reinshagen genannt! Deutlich in die Jahre gekommen und aufgrund nicht immer sachgemäßer Nutzung anderer Sportarten (Fußball/American Football) in Mitleidenschaft gezogene Platz, war es längst an der Zeit sich um einen neuen Kunstrasenplatz zu bemühen. Hier musste die Hockeyabteilung schnell feststellen, dass man einen langen und steinigen Weg vor sich hatte. Letztendlich bleibt abzuwarten, ob sich am Stadion Reinshagen ein neuer Kunstrasenplatz realisieren lässt.

Die sportliche Leistung
Der Rückblick in die Hallensaison `17/`18, in der die 1. Herren mit dem 2. Tabellenplatz nur knapp den Aufstieg verpassten, lässt großes erwarten! Dem wird die Mannschaft in der laufenden Saison mehr als gerecht: Nachdem in der Hinrunde bislang alle Spiele gewonnen wurden, dürfen sich die 1. Herren Herbstmeister nennen! Man darf gespannt sein, wenn es im neuen Jahr am 6. Januar weitergeht.

In der aktuellen Feldsaison tut sich die Mannschaft etwas schwerer. Dennoch geht die Leistungskurve seit Jahren nach oben und es können immer öfter Erfolge eingefahren werden. So überwintern die 1. Herren zwar im unteren Tabellendrittel; trotz den „großen“ Clubs aus Düsseldorf und Duisburg hat man nur 2 Punkte Rückstand auf den 3. Platz!

… was gibt es sonst noch?
Unsere Mannschaft zeichnet sich immer schon durch ihren starken Zusammenhalt aus. So werden Aktivitäten neben dem Hockeysport ganz groß geschrieben! Wie jedes Jahr gehören der Besuch der Endrunde der Euro Hockey League in den Niederlanden, mehrtägige Vorbereitungsturniere und viele andere gemeinsame Aktivitäten zum Standard. Das gehört zu einer funktionierenden Mannschaft und sorgt letztendlich für erfolgreichen Sport!

Druckversion          © 2004-2019 by Reinshagener Turnerbund 1910 e.V.