Hockeyfotos von H. Küpper
  Hockeyturnier März 2018
  Alina + Jan Garweg bei NRW
  Leichtathleten Draisinentour
  Alina + Jan bei der DM in Einbeck
  Integrativer Laufkurs
  Fahrradkurs für Kinder
  Nino Zirkel wechselt nach Lev.
  Fitness Frauen montags
  LG - Jahresbericht
  Behindertensport
  Männer Fitness
  Leichtathleten
  WSG Mi bei Bea
  Leichtathleten Freizeitwoche
  Leichtathl. Geccotour
  Hockey Jahresberichte 2018
  Sport-Spiel-Spass 6-8J
  Eltern + Kind Turnen
  Wirbelsäulen Gymn. bei Ricarda
  Sportabzeichen 2018
  Lauftreff
  Timo Schürmann Triathlon
  LA Radtour Taubertal
  Sport-Spiel-Soass 7-11 J.
  Yoga mit Holger
  Edgar Schneider 50 Jahre Trainer
  Yoga mit Mila
  Pilates mit Mila
  P. - A. - D. Kurs
  Seniorenabteilung
  Abenteuerturnen für Kinder
  Hip Hop
  Powergirls
  Ingos Ultraläufe in 2018
  "fitte Kids" Kinderleichtathletik
  Taekwon-Do, Ki + Erw
  Marathonteam

   



Jahresbericht der LG - Leichtathleten
von Ina Garweg


Nino Zirkel und Jörn Abrahams bei den Deutschen Meisterschaften im Zehn- bzw. Neunkampf

Die LG Remscheid (bestehend aus Aktiven vom Reinshagener TB, dem Lüttringhauser TV und der Lenneper TG) kann mit iherm 120 Athletinnen und Athleten und 10 Trainern auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken.

Den größten Erfolg erreichten Nino Zirkel (M14) und Jörn Abrahams (Männer) mit ihrer Teilnahme an den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften, wo sich beide jeweils mit Platz 12 einen großen Traum erfüllten.

Nino startete mit einer persönlichen Bestleistung über 100m von 12,82s in den Neunkampf der M14. Im anschließenden Weitsprung kam er auf 5,10m und die Kugel stieß er auf 11,24m. Im abschließenden Hochsprung stellte er wieder eine PB mit 1,53m auf. Der zweite Tag startete mit Stabhochsprung, wo Nino mit 3,50m die zweitbeste Höhe seiner Altersklasse erzielte. Kaum hatte er den Stabwettkampf beendet, musste er schon über 80m Hürden ran. Dort blieb er mit 13,07s nur knapp über seiner Bestzeit. Anschließend warf er zuerst den Speer auf gute 42,08m und im Diskuswurf verbesserte er seine eigene Bestmarke um mehr als 3 Meter auf 36,98m. Die abschließenden 1000m absolvierte er in 3:15,54min. Mit diesen Ergebnissen war Nino nochmal um 58 Punkte besser als bei seinem Sieg bei den NRW Meisterschaften und konnte sich somit über Platz 12 bei der DM sehr freuen.

Auch Jörn Abrahams freute sich über Platz 12 im Zehnkampf der Männer. Jörn startete in den Zehnkampf mit der Einstellung seiner persönlichen Bestleistung über 100m von 11,75s, anschließend sprang er 6,63 m weit, stieß die Kugel auf 12,34m und sprang 1,82m hoch. Die den ersten Tag abschließenden 400m absolvierte er in 54,70s. Der nächste Tag ging mit 110m Hürden in PB von 17,54s los, danach folgte der Diskuswurf mit 36,56m. Im anschließenden Stabhochsprung blieb er mit 3,70m hinter seinen Erwartungen. Die lange Wartezeit, bis er in den Wettbewerb auf seiner Anlage einsteigen konnte, hatte ihn etwas aus dem Konzept gebracht. Danach warf Jörn den Speer auf gute 53,65m. Die abschließenden 1500m erfordern von den Zehnkämpfern immer nochmal die letzten Kraftreserven hervorzurufen. Jörn teilte sich das Rennen sehr gut ein und beendete es in persönlicher Bestzeit von 4:52,57min. Diese Ergebnisse ergaben auch für Jörn eine deutliche neue persönliche Bestleistung im Zehnkampf von 6.255 Punkten.
Beiden jungen Männern sagen wir Herzlichen Glückwunsch!


Weitere gute Ergebnisse bei NRW, Nordrhein und Regio

Nino wurde außerdem 3x NRW Meister – mit dem Stab (3,35m), im Neunkampf (4.714 Punkte) und mit dem Speer (46,73m) – sowie einmal Nordrheinmeister im Stabhochsprung in der Halle mit 3,10m und einmal in der Freiluftsaison mit übersprungenen 3,30m. Zweite Plätze erzielte Nino bei den Nordrhein Blockmehrkämpfen im Block Lauf und bei den Nordrheinmeisterschaften im Speerwurf mit 41,93m. Seine 5 Regionsmeistertitel erzielte er über 60m Hürden in der Halle in 9,84s, beim Stabhochsprung in der Halle mit 3,30m und in der Freiluftsaison im Neunkampf mit 4.517 Punkten, im Speerwurf mit 42,79m und mit 3,40m im Stabhochsprung. Für diese tollen Ergebnisse wurde Nino mit der Nominierung zum Länderkampf gegen die Niederlande im Speerwurf belohnt. Außerdem erzielte er noch 4 LG Rekorde: Stabhochsprung (3,60m), Diskuswurf (36,98m), Speerwurf (48,68m) und 9-Kampf (4.771 Punkte).

Jörn wurde Regionsmeister bei den Männern im Stabhochsprung mit übersprungenen 4,00m und zusammen mit Philip Thiel und Yasin Jafare (beide LTV) in der 3x1000m Staffel. Platz 2 erreichte er im Zehnkampf und im Diskuswurf mit 35,82m.

Ebenfalls vom RTB für die LG erfolgreich waren Jan Garweg (mU18), der sich über 400m für die Nordrheinmeisterschaften qualifizieren konnte und über diese Strecke Platz 3 bei den Regionsmeisterschaften belegte und Regionsmeister zusammen mit Matteo Carnielo (LTG) und Noah Ben Bader (LTV) über 3x1000m in 8:35,43min wurde.

Seine Schwester Alina (wU20) belegte jeweils Platz 5 mit der Kugel bei den Nordrheinmeisterschaften in der Halle und im Stadion.

Imke Abrahams erzielte zusammen mit Alina und Hannah Franz sowie Peggy Kochenrath (beide LTV) bei den Regions-Hallenmeisterschaften über 4x200m Platz 3. Im Stadion ging es noch ein Treppchen höher. In der 3x800m Staffel wurde Imke zusammen mit Helena Schad und Natalia Lange (beide LTV) für Ihren Trainingsfleiß mit Platz 2 belohnt.

Der 12jährige Jakob Hinrichsen freute sich über Platz 3 im Hochsprung mit 1,24m bei den Regions-Hallenmeisterschaften.


1. Bergische Meisterschaft

Mika Ajder (M11) war bei der im Stadion Reinshagen stattgefunden 1. Bergischen Meisterschaft im Kugelstoßen siegreich.
Hanna Böker (W13) gewann dort zusammen mit Angelina Schmidt, Joana Becker und Maya Bothe (alle LTV) in der 4x75m Staffel ebenfalls Gold. Sie nutzten die Gunst der Stunde, als sich die favorisierten Leverkusenerinnen mit einem verpatzten Wechsel selber aus dem Rennen nahmen.
Die 11jährige Mia Gogarn erreichte zusammen mit Cecilia Klug (LTV), Sofia Biesenbach und Nora Vogel (beide LTG) in der 4x50m Staffel Silber.
Auch eine 6x800m Staffel der U12 war bei den Bergischen Meisterschaften vertreten. Yim Biehl, Ben Teske, Sofia Gomez, Cecilia Klug (LTV), Sophia Biesenbach, und Nora Vogel (beide LTG) belegten hier Platz 3.
Zum Abschluss der Freiluftsaison wurde am Freudenberg der Bergische Meister im Crosslauf ermittelt. In der M11 musste Yim Biehl nur einem Läufer den Vortritt lassen und freute sich somit riesig über Platz 2. Lina Nöll belegte in der W10 Platz 4

Die 4x200m Staffel der LG und Jan Garweg

LG-Athleten in Monheim


LG Rekorde

Ben Teske (M10) absolvierte im September seinen ersten Vierkampf in Monheim.
Mit einem richtig starken Hochsprung (1,24m) katapultierte er sich auf Platz eins und stellte so „nebenbei“ einen neuen LG Rekord auf. Als Belohnung gab es erst einmal einen Donat in der Cafeteria.
Jan Garweg und Jörn Abrahams starteten am 03. Oktober im Einlagewettbewerb Dreisprung. Jörn stellte dabei einen LG Rekord mit 12,30m bei den Männern und Jan mit 11,88m in der männlichen U18 auf.
Neben den bereits oben erwähnten tollen Ergebnissen, erzielte Nino Zirkel noch 4 LG Rekorde. 3,60m im Stabhochsprung, 36,98m im Diskuswurf, 48,68m im Speerwurf und 4.771 Punkte im Neunkampf stehen nun neu in der Rekordliste der M14.
Alina Garweg kämpfte sich Anfang Mai nochmals durch einen Siebenkampf (inkl. Vierkampf). Da dies bisher keine LG Athletinnen in der wU20 absolvierte, steht sie jetzt mit ihren Ergebnissen von 1.856 Punkten im Vier- und 3.030 Punkten im Siebenkampf in der Rekordliste.


Saisonvorbereitung, Saisonabschluss und weitere RTB Athlet(inn)en

Als Saisonvorbereitung ging es in den Osterferien für die jüngeren Athletinnen und Athleten der Jahrgänge 2008 bis 2005 nach Borkum ins Trainingslager.
Mit dem Zug und der Fähre ging es für 24 Athleten und 3 Trainern nach Ostern auf die schöne Insel, um eine wichtige Grundlage für die kommende Saison zu legen.
Für alle Kinder standen mehrere Trainingseinheiten auf dem Programm. Direkt am ersten und am letzten Morgen stand Frühtraining (um 7 Uhr vor dem Frühstück) auf der Tagesordnung.
Untergebracht war die LG in der Jugendherberge direkt am Wattenmeer.
Dementsprechend war die Wattwanderung am Mittwoch ein Höhepunkt der Fahrt. Aber nicht nur Leichtathletik wurde trainiert. Auch klettern mit gleichzeitigem „Teambuilding“, eine große Fahrradtour zum Meer und eine Nachtwanderung waren Teil des Trainingslagers.
Den letzten Abend verbrachte die LG mit Pizza und Stockbrot am Lagerfeuer bis es dann am nächsten Morgen wieder in Richtung Remscheid ging.


10 Athletinnen und Athleten der U16 und älter waren zusammen mit drei Betreuern in Caorle, um sich im Trainingslager auf die anstehende Freiluftsaison vorzubereiten. Neben 9 Trainingseinheiten im Stadion, am Strand oder in einem Park, ging es einmal in die Schwimmhalle. Außerdem gab es einen Halbtagesausflug nach Venedig.
Die Selbstversorgung und gemeinsame Aktivitäten stärkten auch den Gruppenzusammenhalt.


Damit sich die verschiedenen, neuen Altersklassen frühzeitig auf die neue Saison vorbereiten können, wurden wie jedes Jahr im Herbst die Trainingsgruppen gewechselt. Um sich ein bisschen besser kennen zu lernen, Vertrauen zu schaffen und die Gemeinschaft zu stärken fuhren 27 Athleten der neuen Trainingsgruppen von U14 und U16 mit ihren Trainern über ein verlängertes Wochenende Anfang November nach Hinsbeck. In der Herberge des Landessportbundes wurde neben ein paar Trainingseinheiten auch der Teamgeist der Athleten beim GeoCashing und bei einem Teamparcours gefördert. In der großen Sporthalle wurden verschiedene Spiele gespielt und beim gemütlichen Abend mit Gesellschaftsspielen im Gruppenraum konnte man vom anstrengenden Tag etwas runter kommen. Nach zwei vollgepackten Tagen ging es am Sonntag schon wieder zurück nach Remscheid..

Außerdem gehören vom RTB Lotte Böker, Lea Cabibi, Jule Demandewicz, Lena Fechner, Céline und Michele Gast, Laurenz Hermes, Mia Justen, Lukas Klein, Lisa Kummer, Lena Lenz, Cäcelie Mass, Jesper Münnekehoff, Lina Nöll, Lukas Sigismund und Leonie Stöcker der LG Remscheid an und waren 2018 erfolgreich unterwegs.

Auch die Jüngsten der LG Remscheid waren zusammen mit den RTB Kids erfolgreich in der U8 und U10 unterwegs.

Angefangen mit dem Kinderleichtathletik–Sportfest (KILA) in Solingen am 16.Juni gaben 18 Athleten ihr Bestes beim Stabweitsprung, dem Drehwurf mit Fahrradreifen, der Hindernis-Sprintstaffel und dem abschließenden Stadion-Crosslauf. Das Team der jüngsten Sportlerinnen des Jahrgangs U8 durfte sich über einen tollen 3. Platz freuen, die Athleten der zwei Mannschaften U10 belegten den 6. und 7. Platz.

Zwei Wochen später reisten insgesamt 10 Athleten zum KILA Sportfest nach Monheim an. Bei schönstem Sonnenschein absolvierten die Sportlerinnen und Sportler den 40m Sprint, Wechselsprünge in farbige Ringe, den Schlagwurf mit einem Wurfstab sowie den Stadion-Crosslauf. Belohnt wurden ihre Leistungen mit dem 5. Platz.

Am 3. Oktober sprang für die U10 im heimischen Stadion sogar Platz 1 heraus. Dort waren der 40m Sprint, der Weithochsprung, das Medizinballstoßen und die 40m Pendelstaffel zu absolvieren.


8 motivierte Athleten des Trägervereins RTB starteten kurz vor den Sommerferien bei einem Wettkampf in Gladbeck. Für alle war es der erste Einzelwettkampf, da das Konzept der KILA lediglich eine Mannschaftswertung von mindestens sechs Teilnehmern zulässt. Bei klassischen Wettbewerben wie Weitsprung, Schlagball und Sprint konnten die Kinder ihr Können unter Beweis stellen. Jesper Alfieri absolvierte den Weitsprung mit einer Weite von 3,11m, was am Ende Platz fünf bedeutete. Zudem landete der Schlagball bei 18m. Sein Bruder Corbin freute sich im Ballwurf über Platz vier mit 18,50m. Des Weiteren startete er im Weitsprung und über 40m. Bei den Mädchen gingen im Ballwurf Nelly Schröder und Pauline Mohr an den Start. Nellys Ball landete einen Meter vor Paulines. Weiterhin durfte sich Nelly im 40m Sprint über einen tollen 5. Platz freuen. Nach einer Zeit von 7,42s erreichte sie das Ziel. Ihre Vereinskameradin Leni Göhre erreichte das Ziel nach einer super Zeit von 8,70s. Beide starten noch zusammen mit Pauline Mohr im Weitsprung. Mia Justen ging in der W10 an den Start. Beim Weitsprung durfte sie sich über einen prima zweiten Platz mit 3,11m freuen. Im 50m Sprint erreichte sie das Ziel nach 9,14s. Am Ende bedeutete es für Mia Platz drei im Sprint. Ida und Marie Justen absolvierten den 40m Sprint und den Weitsprung. Da Beide eine Altersklasse höher gestartet sind, wurden sie nicht mit in die Wertung aufgenommen, trotzdem haben Beide einen prima Wettkampf absolviert. Am Ende des Wettkampfs konnten sich alle über eine Urkunde und über einen schönen Sonnenbrand freuen.

Zu den RTB Kids zählen außerdem Alysha und Dina Ali, Yara Biehl, Maya Bothor, Helena Gravila, Emma und Jule Günther, Lena Keusen, Tom Klostermann, Rrezarta und Leart Mahmuti, Lenya Schwedt und Nico vom Stein.


NRW und Deutsche Mehrkampf-Meisterschaften des DTB


Nicht für die LG Remscheid sondern für den Reinshagener Turnerbund waren Jan und Alina Garweg auch dieses Jahr wieder bei den NRW und Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes erfolgreich unterwegs. Alina wurde nach ihren NRW Titeln im leichtathletischen Fünfkampf, im Schleuderball und Steinstoßen hervorragende Zweite bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Fünfkampf (100m, Weitsprung, Kugelstoßen, Schleuderball, 1000m) und belegte im Schleuderball Einzel Platz 3 mit 41,79m. Jan konnte nach Platz 2 im Fünfkampf bei den NRW Meisterschaften mit Platz 5 bei den Deutschen Meisterschaften in Einbeck punkten. Beide gehörten jeweils dem jüngeren Jahrgang ihrer Altersklassen an, so dass man für 2019 hoffentlich ebenfalls mit guten Ergebnissen bei den Meisterschaften des Deutschen Turnerbundes rechnen kann.



Druckversion          © 2004-2019 by Reinshagener Turnerbund 1910 e.V.