Nachrichten
Beitrag / Anmeldung
Sportangebot/Abteilungen
Wochenplan
Verein, Organisation
Internetzeitung 2020
Internetzeitung 2019
Internetzeitung 2018
Internetzeitung 2017
Internetzeitung 2016
   Laufbericht Bertlich
   Königsforst Halbmarathon
   Peter Gerber: Mein 50. Marathon!
   Ricarda Marcus erhielt Zertifikat Faszio!
   Hockey Zeltlager + Turnier
   Tageswanderung der Leichtathleten
   Jahreswanderung Marathonteam
   Fahrradtour der Leichtathleten
   Leichtathleten Wanderung 2016
   RTB Behindertensportler beim Röntgenlauf
   Eltern-Kind Turnen
   Sport-Spiel-Spass, 4-6J
   Fitness-Training Männer
   Wirbelsäulengymnastik bei Bea
   Leichtathleten berichten
   PAD Power-Ausdauer-Dynamik
   Wirbelsäulengymnastik mit Ricarda
   Der Behindertensport 2016
   Lauftreff
   Yoga - Fitness
   Powergirls + Hip-Hop
   Step and more
   Kinderleichtathletik
   Fitnessgymnastik Frauen Mo
   Fussball RTB 1973
   Jahresbericht LG Remscheid
   Seniorenturnen mit Sabine
   Kinder Abenteuersport
   Sportabzeichen 2016
   Pilates
   Marathonteam
   RTB Inter
   Hockey
   In Gedenken an Käthe Wilms
   Laufbericht Ingo Siebert
   Tae Kwon Do
   LG Kurzfassung
Internetzeitung 2015
Internetzeitung 2014
Internetzeitung 2013
Internetzeitung 2012
Internetzeitung 2011
Internetzeitung 2010
Internetzeitung 2009
Internetzeitung 2008
Internetzeitung 2007
Internet-Zeitung 2006
Internet-Zeitung 2005
Internet-Zeitung 2004
Vereinszeitungen
Sportstätten
Impressum + Datenschutz

   



Toller Einstieg der LG ins Jahr 2016
von Ina Garweg

Das Wettkampfjahr 2016 begann mit den Nordrhein-Hallenmeisterschaften der U18. Dort erreichte Alina Garweg (RTB) im Dreisprung mit 10,23 m einen guten 6. Platz. Außerdem startete sie noch im Kugelstoßen.
Bei den NRW-Winterwurf-Meisterschaften warf Alina den Speer auf gute 27,42 m und der Diskus landete im weitesten Versuch bei 20,62 m. Janice Velten (LTV) warf ihren Diskus auf gute 20,03 m. Dafür, dass die beiden, auf Grund der Wetterlage, schon länger kein Wurfgerät mehr in der Hand hatten, konnten sie die Heimreise zufrieden antreten.

Bei den Bergischen Hallenmeisterschaften der Kreise Bergisches Land und Oberberg gingen 28 Athletinnen und Athleten der LG Remscheid in der Leverkusener Leichtathletikhalle an den Start.
Bergische Hallenmeister wurden Amelie Klug (W13/LTV) über 800 m, Noah Ben Bader (M15/LTV) ebenfalls über 800 m, Felicitas Roth (W12/LTV) im Kugelstoßen und Nino Zirkel (M12/RTB) über 60 m Hürden und im Kugelstoßen.
Dabei überzeugte vor allem Nino, der bei fünf Starts jeweils unter die besten drei in seiner Altersklasse kam. Über 60 m Hürden gewann er in 11,54 s und die Kugel stieß er auf 7,44 m. Platz Zwei sprang im 60 m Sprint in 9,03 s raus sowie im Weitsprung mit 4,40 m. Wobei im Weitsprung nur 5 cm zum Sieg fehlten. Im abschließenden 800 m Lauf lief er in 2:41,89 min als Dritter ins Ziel.
Überraschend kam der Sieg für Felicitas im Kugelstoßen. Die fleißige Trainingsarbeit bei Trainer Thomas Velten zahlte sich mit der Weite von 6,54 m aus. Ihre Teamkollegin Denise Cutrona (LTV) schaffte hier mit 6,22 m Platz 3.
Amelie lief die 800 m von der Spitze weg, setzte sich ein wenig von der Konkurrenz ab und konnte sich im Zielspurt gegen ihre Trainingskameradin Hanna Bätz (LTG) durchsetzen. Somit gab es in der W13 über 800 m einen Doppelsieg für die LG. Amelie benötigte für die vier Hallenrunden 2:35,99 min und Hanna 2:36,69 min.
Noah und Matteo Carnielo (M15/LTG) waren „nur“ für die 800 m angereist. Noah lief dem Feld vorneweg und siegte klar in 2:17,97 min, Matteo steigerte seine Bestzeit auf 2:22,51 min und erreichte damit Platz 3. Nun fehlen noch 51 Zehntel zur Norm zu den Nordrhein-Hallenmeisterschaften im März.
Clemens Deutz (M13/LTG) sprang im Weitsprung mit 4,59 m auf Platz 2, über 800 m kam er 38 Hundertstel hinter dem Sieger und nur 1 Hundertstel hinter Platzt 2 als Dritter ins Ziel. Ebenfalls Platz 3 schaffte Anja Otto (W13/LTV) im Kugelstoßen. Sie freute sich über die Weite von 7,82 m. Ihre Freundin Anna-Sophie Orth (W13/LTV) erreichte hier mit neuer persönlicher Bestleistung von 7,12 m Platz 5. Ebenfalls Dritte im Kugelstoßen wurde Peggy Kochenrath (W14/LTV) in persönlicher Bestleistung von 8,30 m. Céline Gast (RTB) konnte sich in der W15 über Platz 6 im Kugelstoßen mit der Weite von 7,53 m freuen.
Einen tollen vierten Platz mit dem Erreichen der Nordrheinnorm schaffte Yannick Schöneweiß (M14/LTV) über 60 m Hürden in der Zeit von 11,12 s. Sein Trainingskollege Jan Garweg (M14/RTB) lief über 800 m in der Zeit von 2:30,08 min auf Platz 5. Timon Velten (LTV) kam hinter Jan in der persönlichen Bestzeit von 2:38,08 min als Sechster ins Ziel. Ebenfalls Platz 6 und persönliche Bestleistung erreichte Timon im Kugelstoßen mit der Weite von 7,81 m.
Auch Helena Schad (W14/LTV) erreichte mit Platz 5 über 800 m genauso einen Urkundenplatz wie Emil Eppels (M13/LTV) mit Platz 6 über 60 m Hürden und Platz 8 über 800 m und auch Cedric Heier (M13/LTG) erhielt für seinen 7. Platz über 800 m eine Urkunde wie auch Michelle Gast (W12/RTB) über 60 m Hürden mit Platz 7.
Ihren ersten Wettkampf bestritt Noelle Hoppe (RTB) in der W12. Sie zeigte gute Leistungen im Weitsprung und über 60 m, wie auch ihre Trainingskameradin Mary Sue Blondiaux (LTV).
Auch Athleten aus dem Jahrgang 2005 gingen in Leverkusen an den Start. Sie mussten sich hier mit den teilweise ein Jahr älteren Athleten messen. Für Maya Bothe (LTV) sprang über 800 m Platz 6 heraus, Lara Christiansen (LTV) kam im Kugelstoßen auf Platz 9. Außerdem starteten aus diesem Jahrgang Louis Achenbach (LTV), Lee Ann Blondiaux (LTV), Hanna Böker (RTB), Joana Becker (LTV) und Lina Krugmann (LTV).
Viel Spaß und Spannung hatten unsere Athleten bei der 4 x 100 m Staffel. Die Staffel der mU14 erreichten mit Cedric, Clemens, Louis und Nino Platz 4 in 59,14 s. Gleich drei Staffeln gingen bei den Mädchen an den Start. Für Amelie, Felicitas, Anja und Hanna Bätz gab es Platz 7 in 59,71 s, Mary Sue, Lara, Michelle und Joanna liefen in 64,37 s auf Platz 14 und Platz 17 von 21 gestarteten Staffeln ging an Noelle, Hanna Böker, Lee Ann und Maya.

3 Einzel Siege und 5 Mannschaftssiege im Waldlauf
In Wuppertal-Freudenberg fanden die Kreismeisterschaften im Cross- und Waldlauf statt. Mit dabei auch 32 Athletinnen und Athleten der LG Remscheid.
Klare Siege und somit den Titel des Kreismeisters/der Kreismeisterin sicherten sich Noah Ben Bader (LTV/M15), Amelie Klug (LTV/W13) und Nino Zirkel (RTB/M12). In den Mannschaftswertungen siegte die 1. Mannschaft der männlichen U16 mit Noah Ben Bader, Matteo Carnielo (LTG) und Felix Heintze (LTV), die Mannschaft der männlichen U14 mit Clemens Deutz (LTG), Nino Zirkel (RTB) und Cedric Heier (LTG), die Mannschaft der weiblichen U14 mit Amelie Klug, Hanna Bätz (LTG) und Mary Sue Blondiaux (LTV), die Mannschaft der männlichen U12 mit Aron Bätz (LTG), Lillebror Kurtz (LTV) und Louis Achenbach (LTV) und die Mannschaft der weiblichen U10 mit Cecilia Klug (LTV), Nora Vogel (LTV) und Mia Gogarn (RTB).
Auf dem zweiten Platz landeten Matteo Carnielo (LTG/M15), Clemens Deutz (LTG/M13), Aron Bätz (LTG/M10), Maya Bothe (LTV/W11) und Cecilia Klug (LTV/W9) sowie die 1. Mannschaft der weiblichen U12 mit Maya Bothe (LTV), Lina Krugmann (LTV) und Sophia Ozog (LTV).
Über Platz 3 freuten sich Helena Schad (LTV/W14) und Cedric Heier (LTG/M13).
Auch alle anderen angetretenen Athletinnen und Athleten freuten sich über gute Platzierungen und lieferten sehr gute Leistungen. Dies sind im einzelnen Timon Velten (LTV/M14/Platz 5), Jan Garweg (RTB/M14/Platz 6), Eric Schubert (LTV/M15/ Platz 7), Emil Eppels (LTV/M13/Platz 5), David Wiegand (LTV/M10/Platz 14), Justus Scheffen (LTV/M11/Platz 11), Lena Lenz (LTV/W10/Platz 25), Joana Becker (LTV/W11/Platz 11), Winnie Gerhartz (LTV/W11/Platz 13), Julia Krugmann (LTV/W11/Platz 14), Sara Wiegand (LTV/W11/Platz 15), Rieke Thielker (LTV/W11/Platz 17) und Alexia Miceli (W9/Platz 15).

Nino wird Jugendsportler 2015 in Remscheid
Im März wurde im Remscheider Teo Otto Theater das Geheimnis gelüftet.
Jugendsportler des Jahres 2015 ist Nino Zirkel!
In der Kategorie Sportlerin des Jahres gewann ebenfalls eine Leichtathletin: Anja Roggel!
Herzlichen Glückwunsch!!!!

Nordrhein-Hallenmeisterschaften
Die Nordrhein-Hallenmeisterschaften der U16 fanden Ende März in Düsseldorf statt.
Peggy Kochenrath (W14/LTV) hatte sich für das Kugelstoßen und dem Hochsprung qualifiziert. Da das Kugelstoßen nur 30 Minuten vor dem Hochsprung begann, verzichtete Peggy ganz auf den Kugelstoßwettbewerb. Im Hochsprung meisterte sie 1,53m und freute sich über Platz 3 und damit dem Gewinn der Bronzemedaille.
Bei den Jungen gingen in der M14 Yannick Schöneweiß (LTV) über die 60m Hürden an den Start und Jan Garweg (RTB) über die 800m Strecke. Yannick kam leider nicht gut an die erste Hürde, aber bestätigte trotzdem mit der Zeit von 11,23s die Qualifizierungszeit für diese Meisterschaften. Jan lief ein kontrolliertes Rennen und kam mit 2:23,44min sehr nah an seine Bestleistung heran und erkämpfte sich im Schlussspurt einen hervorragenden 6. Platz.
Diesen Platz hatte auch Noah Ben Bader über 800m der M15 angepeilt. Noah ging die erste Hälfte des Rennens sehr schnell an und musste dem hohen Anfangstempo auf der Schlussrunde Tribut zollen. Am Ende kam Noah in 2:19,50min als Neunter ins Ziel.
Den Abschluss bildete die 4x200m Staffel. In der Besetzung Eric Schubert (LTV), Felix Heintze (LTG), Patrice Lüttgen (LTV) und Matteo Carnielo (LTG) liefen die vier 2001er Jungs eine gute Zeit von 1:49,27min und erzielten damit einen für Trainer Philip Thiel überraschenden 6. Platz.

KiLa in der Solinger Klingenhalle
Auch unsere Jüngsten waren in der Halle aktiv. 42 Athleten waren für den Teamwettkampf der Kinderleichtathletik in der Solinger Klingenhalle gemeldet. Vier Teams gingen dabei in den Altersklassen U8, U10 und U12 an den Start. Für viele war es der erste Start im LG-Trikot. Im Vordergrund standen der Spaß an der Bewegung und das Erleben als Mannschaft.
So freute sich nachher jeder über eine Urkunde und eine Medaille. Und die Ergebnisse passten auch. Die U12 sicherte ich Platz eins und drei, die U10 wurde Vierter und die neu gebildete U8 kam auf Platz sechs.

Trainingslager an der Adria und im Stadion Reinshagen bzw. Halle West
14 Athletinnen und Athleten der U16 und älter sowie 3 Trainer, eine Physiotherapeutin und ein weiterer Begleiter machten sich in der ersten Osterferienwoche auf den Weg in ein Trainingslager. Ziel war Cattolica an der Adria. Bei teilweise kühlen Temperaturen und Nieselregen wurde jeden Tag fleißig trainiert. Aber auch die Sonne ließ sich in der zweiten Hälfte der Woche blicken. So wurde das Training vom Stadion kurzer Hand an den Strand verlegt. Auch eine Trainingseinheit in der Schwimmhalle und zwei freie Nachmittage standen auf dem Programm. Alle hatten viel Spaß und freuen sich schon auf das nächste Trainingslager.
Die Jüngeren Sportler hatten die Möglichkeit in der zweiten Osterferienwoche an einem Trainingslager im Stadion Reinshagen bzw. in der Halle West teilzunehmen. Dank der Unterstützung von einigen Müttern absolvierte Thomas Velten mit den jüngeren Athleten der LG vier Tage vor- und nachmittags Training mit viel Spaß und Freude.

Noah Bader sichert sich Silber-Medaille
Mit den Nordrheinmeisterschaften der Langstrecke stand der erste Wettkampf der Freiluftsaison für die Jugend U16 an.
Nach langer Anreise ins 140 km entfernte Emmerich, hieß es zuerst für Amelie Klug (LTV) die 2000m zu absolvieren. Amelie, die einen Jahrgang höher startete, kam nach 07:14 min ins Ziel, was für sie zu einem super vierten Platz reichte. Bei der männlichen Jugend gingen Noah Bader (LTV) und Matteo Carnielo (LTG) für die LG Remscheid über die 3000m an den Start. Noah lieferte ein super Rennen und wurde am Ende mit dem Silber-Rang belohnt (10:09min). Sein Vereinskamerad Matteo kam nach 10:48min ins Ziel und sicherte sich Platz fünf.

Janice und Alina vertraten die LG bei den Regiomeisterschaften der U18
Im Mai standen die gemeinsamen Kreismeisterschaften der Kreise Bergisches Land und Köln /Rhein-Erft - zusammengefasst zur Regiomeisterschaft - in Wesseling für die Altersklassen U18, U20, M/F auf dem Programm.
Bei sommerlichen Temperaturen startete Janice Velten (LTV) im Diskus- und im Speerwurf. Mit dem Diskus gelang Janice mit 21,64 m eine neue Bestleistung und Platz 4. Ihr Speer landete bei 26,69 m, dies bedeutete Platz 6.
Alina Garweg (RTB) ging im Kugelstoßen, über 200 m und im Dreisprung an den Start. Mit der 3kg-Kugel knackte sie endlich die 11-Meter-Marke und belegte mit 11,13 m Platz 4. 10,13 m im Dreisprung reichten ebenfalls zu Platz 4 und über 200 m verbesserte Alina sich auf 28,96 s und holte sich hier den 6. Platz.

3x 1000 m Staffel erreicht bei den NRW-Meisterschaften Platz 5 in der U16
Als Startläufer machte Noah Ben Bader (LTV/M15) ein starkes Rennen und übergab nach ca. 2:56 min den Staffelstab als Erster an Jan Garweg (RTB/M14). Jan konnte diese Position leider nicht halten und übergab nach seinen 1000 m in ca. 3:14 min auf Platz 6 liegend den Stab an Matteo Carnielo (LTG/M15). Matteo gelang ebenfalls ein sehr guter Lauf. Durch einen tollen Schlussspurt sprang am Ende Platz 5 unter 12 gestarteten Staffeln in der Zeit von 9:11,44 min heraus. Jeweils zwei Staffeln aus dem Nordrheinverband und aus dem Westfälischen Verband platzierten sich vor ihnen.

16 Kreismeistertitel in der U14 und U16
Die LG Remscheid richtete im Stadion Reinshagen die Kreismeisterschaften der U14 und U16 in den Einzeldisziplinen aus. Rund 240 Athletinnen und Athleten aus dem Kreis Bergisches Land kämpften um die Titel. Mit dabei 33 Athletinnen und Athleten der LG Remscheid.
Nino Zirkel (M12/RTB) konnte gleich dreimal ganz oben auf dem Siegerpodest Platz nehmen. Er war über 60m Hürden in 11,57 s, im Ballwurf mit PB von 42,50 m und im Kugelstoßen mit PB von 8,37 m nicht zu schlagen. Hinzu kommen noch zwei zweite Plätze im Diskuswurf und über 800m.
Peggy Kochenrath (W14/LTV), Anna-Sophie Orth (W13/LTV) und Felicitas Roth (W12/LTV) siegten jeweils zweimal in ihrer Altersklasse. Peggy gewann den Diskuswurf mit 21,93 m und nach übersprungenen 1,51 m im Hochsprung beendete sie diesen Wettbewerb wegen einer leichten Verletzung am Oberschenkel. Ansonsten wäre bestimmt wieder eine Höhe Richtung 1,60m möglich gewesen. Beide Ergebnisse bedeuten die Qualifizierung für die Nordrheinmeisterschaften im Juni. Anna-Sophie war im Ballwurf mit 38,50 m und im Speerwurf mit PB von 27,73 m nicht zu schlagen. Felicitas zeigte mit ihren Siegen im Diskuswurf mit PB von 17,75 m und im Kugelstoßen mit PB von 7,02 m, dass sich das zusätzliche Wurftraining auszeichnet.
Einen spannenden 800m-Lauf zeigten Noah Ben Bader (LTV) und Matteo Carnielo (LTG) in der M15. Noah bestimmte das Rennen vom Start weg, Matteo blieb bis auf 20 Meter an ihm ran und überspurtete Noah auf der Zielgeraden. So sicherte er sich vor Noah den Sieg in der Zeit von 2:14,14 min. Dies bedeutet für Matteo auch das Erreichen der Nordrheinnorm.
Ebenfalls einen Sieg mit Erreichen der Nordrheinnorm schaffte ganz überraschend Eric Schubert (M15/LTV) im Dreisprung. Erstmals startete er in dieser Disziplin und sprang gleich auf gute 10,54 m.
Unsere weiteren Kreismeister mit persönlicher Bestleistung (PB) heißen Clemens Deutz (M13/LTG) im Weitsprung mit 4,74 m, Jan Garweg (M14/RTB) im Hochsprung mit 1,43 m, Cedric Heier (M13/LTG) im Ballwurf mit 41,50 m, Amelie Klug (W13/LTV) über 800m in Nordrheinnorm der W14 mit 2:29,48 min und Anja Otto (W13/LTV) im Kugelstoßen mit 8,44 m.
Aber auch weitere zweite und dritte Plätze konnten von unseren Athleten verzeichnet werden. So wurden Hanna Bätz (W13/LTG) über 800m, Timo Büllesbach (M12/LTV) im Kugelstoß und Speerwurf, Clemens Deutz im Hochsprung und über 800m, Emil Eppels (M13/LTV) im Ballwurf, Jan Garweg im Dreisprung, Céline Gast (W15/RTB) im Diskuswurf, Peggy Kochenrath im Kugelstoßen und Anja Otto im Speerwurf jeweils Zweite. Dritte Plätze gingen an Timon Velten (M14/LTV) über 800m, Timo Graul (M12/LTG) über 60m Hürden, Celine Gast im Speerwurf und Kugelstoßen, Emil Eppels im Kugelstoßen, Denise Cutrona (W12/LTV) ebenfalls im Kugelstoßen und an die 3x75m Staffeln der weiblichen und männlichen U14 mit Anna Alegra Riesenweber (W12/LTV), Anna-Sophie Orth, Amelie Klug, Hanna Bätz sowie Timo Graul, Nino Zirkel, Cedric Heier und Clemens Deutz.
Weitere Urkundenplätze erreichten Maya Bothe (LTV), Artemis Fotiadis (LTV), Michelle Gast (RTB), Emily Kochenrath (LTV), Lina Krugmann ( LTV), Patrice Lüttgen (LTV), Yannick Schöneweiß (LTV) und Nils Wilke (LTV).

Ein großes DANKESCHÖN geht an alle Helfern in der Cafeteria und an den Wettkampfstätten, an alle Kampfrichter und an alle Spendern von Kuchen und Waffelteig! Ohne Euch hätten wir diese Veranstaltung nicht bewältigen können.
Rund 1.500 € Einnahmen sind die Belohnung für Euren Einsatz, die unserer Nachwuchsarbeit zu Gute kommt. DANKE!

Jan vertritt die LG Remscheid bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften
Jan Garweg (RTB) hat am vergangenen Samstag als einziger Athlet der LG Remscheid an den NRW-Mehrkampfmeisterschaften der Jugend U16 teilgenommen. Da die Meisterschaft auf NRW-Ebene durchgeführt wurde, lag der Austragungsort im entfernten Bad Oeynhausen (Westfalen). Dort startete Jan im Blockmehrkampf Lauf. Als erste Disziplin stand der Ballwurf an. Beim Einwerfen konnte Jan schon die 40m Marke anpeilen. Leider konnte er dies im Wettkampf nicht umsetzen und kam am Ende auf 36,00m. Den darauffolgenden 100m-Lauf absolvierte er in guten 14,17sek und im 80m-Hürdenlauf blieb die Uhr nach 16,04sek stehen. Nach den ersten drei Disziplinen lag Jan auf einem guten sechsten Platz. Im anschließenden Weitsprung blieb Jan leider hinter seinen Leistungen und kam nicht über 3,84m hinaus. Dadurch rutschte er auf den siebten Platz. Im abschließenden 2000m Lauf versuchte Jan alles den sechsten Platz zurück zu erobern. Leider reichte eine Zeit von 7:34,69min nicht aus, sodass es bei dem siebten Platz in der männlichen Jugend M14 blieb.

Silbermedaille und erste Erfahrungen bei den Nordrheinmeisterschaften
Bei sonnigem Wetter gingen gleich sieben Athleten bei den Nordrheinmeisterschaften der Jugend U16 in Krefeld an den Start. Alle hatten zuvor Qualifikations-Normen auf Wettkämpfen gesammelt. Den Start machte Peggy Kochenrath (LTV) im Hochsprung. Nach übersprungenen 1,58m verpasste sie nur knapp das Podest und ihre Bestleistung, sodass am Ende Rang vier zu verzeichnen war. Im anschließenden Diskuswurf musste sie sich der starken Konkurrenz geschlagen geben und sich mit Rang Acht zufrieden geben (19,50m). Ihr Vereinskollege Eric Schubert (LTV) hatte erst vor kurzem die Quali im Dreisprung erreicht. Leider konnte er die Leistung nicht bestätigen und landete am Ende mit 9,94m auf Rang sieben. Für die einzige Medaille an diesem Tag sorgte Céline Gast (RTB). Auch wenn sie ihre persönliche Bestleistung nicht erreichte, konnte sie sich mit 34,44m im Speerwurf den Silber-Rang sichern. Dies hatte sie einem starken letzten Wurf zu verdanken. Zuvor lag sie auf Rang drei. Als Sprint-Spezialist ging Felix Heintze (LTV) über zwei Sprintstrecken an den Start (100m und 300m). Über die 100m konnte er seine persönliche Bestleistung auf 12,42sek verbessern und verpasste damit den Endlauf nur knapp. Im 300m Rennen zeigte er seine gute Form und landete mit 40,99sek auf Rang 10. Bei den abschließenden 800m Läufen gingen gleich drei Athleten der LG an den Start. Dort kam es für Amelie Klug (LTV) und Hanna Bätz (LTG) zu einer Premiere. Die beiden 13-jährigen hatten die Quali-Norm für die W14 erlangt, obwohl sie dieses Jahr noch bei der W13 starten. Beiden war die Nervosität vor dem Start anzumerken, doch schon im Rennen war klar, keiner der beiden möchte sich ohne Gegenwehr der älteren Konkurrenz geschlagen geben. Nach einem klasse Rennen, steigerte Amelie sogar ihre Bestleistung auf 2:27,49min und belegt einen super fünften Rang. Auch Hanna zeigte eine klasse Leistung und verpasst mit 2:32,90min ihre PB nur knapp. Für sie reichte dies zu Rang sechs. Das Trio der Mittelstrecke wurde durch Jan Garweg (RTB) komplettiert. Obwohl er angeschlagen an den Start ging, konnte er am Ende mit 2:24,89min sehr zufrieden sein (Rang 12).

Hannah und Alina bei den Nordrheinmeisterschaften der U18
Hannah Franz (LTV) startete über die 100 m Hürden. Nachdem im Vorlauf ab der 5. Hürde es nicht mehr rund lief, konnte sie sich trotzdem für das Finale qualifizieren. Dort lief es dann deutlich besser und sie belegte in 15,47 s den 9. Platz.
Alina Garweg (RTB) ging im Kugelstoßen und über 200 m an den Start. Im Einstoßen flog die Kugel über 11,50 m, das hätte für den Endkampf der besten Acht gereicht. Leider konnte sie dies im Wettkampf nicht bestätigen. 11,03 m reichten am Ende zu Platz 10. Die 200 m Norm hatte Alina erst kurzfristig erreicht. Ein guter Lauf auf 27,96 s bestätigte die aufsteigende Form über diese Strecke.

NRW Turn-Mehrkampfmeisterschaften - Sieg für Amelie Klug
Bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes in Bergisch Gladbach starteten auch Athleten aus den Reihen der LG im Leichtathletischen Fünfkampf und/oder im Schleuderball Einzel. In der weiblichen W12/13 sicherte sich Amelie Klug (LTV) mit deutlichem Erreichen der Deutschen A-Norm den Sieg mit 46,454 Punkten. Im Weitsprung schaffte sie 4,73 m, für die 75 m benötigte sie 10,83 s, die Kugel stieß Amelie auf 6,54m, der Schleuderball flog auf 28,98m und die abschließenden 1000 m lief sie in 3:19,9 min. Im Fünfkampf der männlichen M12/13 gingen gleich drei unserer Athleten an den Start: Nino Zirkel für den RTB, Nils Wilke für den LTV und Clemens Deutz für die LTG. Nino sicherte sich mit 38,834 Punkten den zweiten Platz vor Clemens, der mit 38,337 Punkten auf Platz 3 kam, Nils freute sich mit 30,348 Punkten über Platz 12. Somit sicherten sich auch Nino und Clemens die A-Norm für die Deutschen Turn-Mehrkampfmeisterschaften. Nino lief die 75m in 11,22 s, die 1000m in 3:29,0 min, sprang 4,27 m weit, stieß die Kugel auf 7,81 m und der Schleuderball flog auf 33,84 m. Clemens lief 11,07 s über 75 m, sprang 4,60 m weit, stieß die Kugel auf 6,72 m, warf den Schleuderball auf 29,90 m und lief die 1000m in 3:25,1 min. Für Nils war es erst der zweite Wettkampf überhaupt, er lief die 75m in 11,56 s, sprang 3,73 m weit, stieß die Kugel auf 4,40 m, der Schleuderball landete bei 23,01 m und die 1000 m lief er in 3:52,8 min. Weiterhin von der LG am Start im Fünfkampf waren Katharina und Helena Schad (beide LTV) sowie Jan Garweg (RTB). Kathi freute sich über Platz 3 der W18/19 mit 39,769 Punkten, Helena kam in der W14/15 auf Platz 10 mit 35,197 Punkten und Jan erreichte in der M14/15 Platz 11 mit 38,030 Punkten. Hierbei ist die 1000 m Zeit von 3:15,0 min von Jan noch erwähnenswert. Im Schleuderball Einzel gingen dann noch Nino Zirkel, Cedric Heier (LTG) und Jan Garweg an den Start. Jan siegte mit der Weite von 31,29 m wie auch Nino der den Ball sogar auf 34,17 m schleuderte. Cedric errang mit 30,88 m Platz 2. Nino erreichte damit die A-Norm und Cedric die B-Norm für die Deutschen Turn-Mehrkampfmeisterschaften.

5 Kreismeistertitel im BMK
Bei den Kreismeisterschaften im Block-Mehrkampf für die U14 und U16 in Wuppertal galt es sich in 5 Disziplinen zu behaupten. Dabei galt es für alle Teilnehmer 75m bzw. 100m zu sprinten, weit zu springen und 60m Hürden bzw. 80m Hürden zu laufen. Zusätzlich entschied man sich dann je nach Begabung für den BMK-Lauf mit 800m/2000m und Ballwurf, für den BMK-Wurf mit Kugel und Diskus oder für den BMK-Sprint/Sprung mit Hochsprung und Speerwurf.
In der U14 im BMK-Lauf gingen Nino Zirkel (RTB), Clemens Deutz, Hanna Bätz (beide LTG), Amelie Klug, Maya Bothe und Lara Christiansen (alle LTV) an den Start. Nino gewann mit fast 200 Punkten Vorsprung die Konkurrenz der M12. Besonders zu erwähnen sind hier die 43,50m im Ballwurf. Clemens freute sich über einen tollen zweiten Platz in der M13. Überragend war der Fünfkampf von Amelie Klug, mit 10,80s über 75m, 4,73m im Weitsprung, 33,50m im Ballwurf und 10,76s über 60m Hürden legte sie den Grundstein für ihren Sieg in der W13. Im abschließenden 800m Lauf kam es zu einem spannenden Finale mit ihrer Trainingskameradin Hanna, den Amelie um 3 Hundertstel in 2:28,61min für sich entschied. Dafür war Hanna über 75m in tollen 10,49s die Schnellste aller Konkurrentinnen und die 800m Zeit von 2:28,64 min bedeutete eine Steigerung ihrer persönlichen Bestleistung um 4 Sekunden. Damit wurde Hanna klar Zweite der W13. Eigentlich sind sie noch in der W11 startberechtigt, aber am Samstag starteten Maya und Lara in der W12. Nach den fünf Disziplinen fehlte Lara ein ganzer Punkt zum Sieg der W12. Maya wurde in der starken Konkurrenz Neunte.
Im BMK-Sprint/Sprung gingen Anna-Sophie Orth, Alegra Riesenweber (beide LTV) und Michelle Gast (RTB) an den Start. Anna-Sophie sprang unter anderem 1,40m hoch und 4,51m weit. Dies reichte am Ende zu Platz 4 der W13. Alegra und Michelle erreichten ebenfalls noch einen Urkundenplatz, Alegra wurde in der W12 Sechste und Michelle knapp dahinter Achte.
Für die Mädchen sprang am Ende noch das tolle Mannschaftsergebnis von 10.595 Punkten mit Platz 2 in der Mannschaftswertung raus.
Einen Tag später hieß es dann für die U16 sich mit den besten Mehrkämpfern des Kreises zu messen. Felix Heintze (LTV) absolvierte seinen ersten Mehrkampf überhaupt. Er absolvierte den BMK-Lauf so stark, dass seine erreichte Punktzahl von 2.429 Punkten sogar die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften bedeutet hätte, aber für die Startberechtigung fehlt ihm die Zusatznorm über 800m, 2000m oder 3000m. Dafür wurde er aber mit dem Sieg in der M15 belohnt.
Jan Garweg (RTB) und Yannick Schöneweiß (LTV) bestritten den BMK-Sprint/Sprung der M14. Durch kleine Steigerungen und Saisonbestleistungen gegenüber den vergangenen Wettkämpfen konnte Jan den Sieg für sich entscheiden, Yannick freute sich über Platz 3.
Auch Peggy Kochenrath (LTV) entschied sich für den BMK-Sprint/Sprung. Im Hochsprung überquerte sie 1,56 m und legte somit den Grundstein für ihren tollen dritten Platz in der W14.
Céline Gast (RTB) holte den 7. Sieg für die LG an diesem Wochenende. Sie ging im BMK-Wurf der W15 an den Start.
Für Nino, Amelie, Anna-Sophie und der Mädchen-Mannschaft mit Amelie, Hanna, Anna-Sophie, Lara und Maya bedeuten die erreichten Punktzahlen auch neue LG Rekorde.

5 Staffeln = 3 Siege
Bei den Kreismeisterschaften der Langstaffeln ging die LG Remscheid mit 5 Staffeln an den Start. Den Anfang machten zwei gemischte Staffeln der U12 über 6 x 800m. Die erste Mannschaft mit Lina Krugmann, Lillebror Kurtz, Jakob Hinrichsen, Aaron Bätz, Lara Christiansen und Maya Bothe gingen bereits mit dem dritten Läufer in Führung und baute ihren Vorsprung immer mehr aus. Am Ende gewann sie souverän mit guten 60 m Vorsprung vor der Konkurrenz aus Haan, in der Zeit von 16:48,34 min.
Unsere zweite Mannschaft bestand aus überwiegend Athleten des jüngeren Jahrgangs oder sogar noch aus Athleten der U10. Sie hielten sich gut im Mittelfeld und wurden mit dem 7. Platz unter 11 gestarteten Mannschaften in der Zeit von 18:41,52 min belohnt. Zur zweiten Mannschaft gehörten Sophie Ozog, Joana Becker, Nora Vogel, Christian Otto, Cecilia Klug und Lisa Kummer.
Danach ging es für die U14 über 3 x 800m. Hier konnten wir jeweils eine Jungen- und eine Mädchenstaffel an den Start bringen.
Die Mädchen machten ein hervorragendes Rennen, Mary Sue Blondiaux (LTG), Amelie Klug (LTV) und Hanna Bätz (LTG) ließen der Konkurrenz keine Chance und gewannen in neuer LG Rekord-Zeit von 7:44,43 min mit guten 20 Sekunden Vorsprung vor den Staffeln aus Solingen und Hilden.
In der männlichen U14 gingen leider nur 3 Staffeln an den Start. Unsere drei Jungs, Cedric Heier (LTG), Nino Zirkel (RTB) und Clemens Deutz (LTG), mussten sich nur der Konkurrenz aus Haan geschlagen geben und wurden somit vor der Mannschaft aus Leverkusen in der Zeit von 7:56,05 min Zweite.
In der männlichen U16 gingen über 3 x 1000m Noah Ben Bader (LTV), Jan Garweg (RTB) und Matteo Carnielo (LTG) an den Start. Noah übergab als erster Läufer nach ca. 2:56 Min. mit ca. 100 m Vorsprung den Staffelstab auf Jan. Jan musste nun sein Rennen ohne Orientierung auf die Konkurrenz gestalten, dabei ging er ein wenig zu langsam das Rennen an, so dass die Konkurrenz wieder etwas heran kommen konnte. Aber am Ende konnte auch er den Staffelstab mit ca. 80 m Vorsprung auf Matteo übergeben. Die Konkurrenz aus Leverkusen schickte seinen stärksten Läufer als letztes auf die Bahn. Dieser versuchte noch auf Matteo aufzulaufen, aber der Vorsprung war zu groß. Durch einen klasse Endspurt gewannen die drei Jungs mit 15 Sekunden Vorsprung und siegten in der Zeit von 9:19,85 min.

LG Athleten sind zum Saisonhöhepunkt in Top-Form
Für vier Athleten der LG Remscheid fand mit den Westdeutschen Meisterschaften der Alterklasse M/W15 in Arnsberg der Saisonhöhepunkt an. Noah Bader, Eric Schubert (beide LTV) sowie Céline Gast (RTB) und Matteo Carnielo (LTG) hatten die Qualifikations-Norm für diese Meisterschaften im Laufe der Saison erreicht. Bader und Carnielo durften die Meisterschaft mit dem 3000m Lauf eröffnen. Nach 200m war schon klar, dies wird ein taktisches Rennen. Bader positionierte sich im Laufe des Rennens auf Platz zwei hinter dem großen Favoriten. Erst 200m vor Schluss musste er zwei Konkurrenten passieren lassen und wurde mit persönlicher Bestzeit in 09:58,18min Vierter. Sein Vereinskollege Matteo konnte im Schlusssprint noch einen Konkurrenten hinter sich lassen und wurde in 10:07,37min sechster. Auch für ihn bedeutete dies eine neue persönliche Bestleistung. Als Vertreterin der weiblichen Jugend U16 ging Céline Gast an den Start. Auch sie durfte sich Hoffnungen auf einen Platz unter den ersten acht machen. Im Speerwerfen zeigte sie gleich im ersten Versuch welchen Erfolg das wöchentliche Wurftraining mit sich bringt. Mit 37,37m verbesserte sie ihre Bestleistung und konnte sich über den Bronze Rang freuen. Ihr Trainingspartner Eric Schubert verpasste mit 9,90m im Dreisprung leider den Endkampf.

5 Titel bei den Kreismeisterschaften der Langstrecken
Leider waren die letzten Kreismeisterschaften vor der Sommerpause nur mit wenigen Akteuren besetzt. Unter den 22 Läufern kamen 8 von der LG die sich den 2000m bzw. 3000m in Wuppertal stellten.
Den Anfang machte Nino Zirkel (RTB), der über 2000 m in 7:27,94 min in der M12 nicht zu schlagen war. Amelie Klug(LTV) und Hanna Bätz (LTG) holten in der W13 einen Doppelsieg über 2000m. Wobei Amelie ihre Bestleistung auf hervorragende 7:03 min schraubte. Damit steht Amelie in der Deutschen Bestenliste zurzeit auf Platz 4. Auch Hanna verbesserte ihre Bestleistung auf 7:26,37 min.
Für die U16 ging es dann über die Distanz von 3000m. Timon Velten (LTV) siegte in 12:14,83 min in der M14. Matteo Carnielo (LTG) holte sich den Sieg in der M15 in der Zeit von 10:11,49 min. Noah Bader (LTV) musste einer anstrengenden Woche Tribut zollen und holte hinter Matteo den zweiten Platz in 10:16,43 min.
Auch in der W14 waren zwei Läuferinnen von uns am Start. Hier siegte Helena Schad (LTV) in 12:48,67 min, Natalia Lange (LTV) wurde in 13:45,44 min Dritte.

KiLa in Wuppertal
Die Leichtathletik-Kids des Reinshagener TB von Trainerin Julia Gottschalk und Céline Gast starteten mit der Trainingsgruppe der LG Remscheid bei einem Teamwettkampf in Wuppertal. Auf dem Plan standen Hindernisstaffel, Hoch-Weitsprung, Schlagballwurf und Stadion-Cross. Die Kinder der Jahrgänge 2007/2008 (U10) belegten schließlich einen tollen zweiten Platz hinter dem Solinger LV, die Jahrgänge 2009 und jünger (U8) wurden dritte. Für jeden gab es eine Medaille. Am Start waren: Ricarda Roth, Cecilia Klug, Karla Eppels (alle LTV), Mia Gogarn, Mika Ajder, Lili Marie Meier, Lukas Sigismund, Laurenz Hermes (alle RTB) für die U10 sowie für die U8 Jan und Moritz Edelmeier (beide LTV), Hanna Schütze, Emilia Fritzsche, Pia Fräcke, Melina Keller und Lena Keusen (alle RTB).

Gemeinsam sind wir stark
Gleich 28 Aktive gingen für die U12 bei den Kreismeisterschaften im Mehrkampf an den Start. Entgegen der Wetterprognosen fanden Ballwurf, 50m-Sprint und Weitsprung sogar im Trockenen statt. Nur die Siegerehrung fiel quasi ins Wasser.
Das tat dem ganzen aber keinen Abbruch. Ganz stark präsentierten sich die elfjährigen Mädchen. Gleich drei Bestleistungen schaffte Hanna Böker (RTB / W11) und sicherte sich die Silbermedaille. Rang vier schaffte Maya Bothe (LTV) direkt vor Lara Christiansen (LTV), die zuletzt wegen einer Mandelentzündung nicht trainieren konnte. Platz sieben sicherte sich in der Altersklasse Lilli Beier (LTV). Zusammen mit Sara Wiegand (LTV) als elfte sicherten sich die vier Mädels souverän den Titel in der Mannschaftswertung vor Leverkusen und Haan.
Platz sechs in der Mannschaftswertung erreichten Joana Becker (LTV/W11), Sophia Ozog (RTB/W10), Lea Cabibi (RTB/W10), Ricarda Roth (LTV/W10) und Rieke Thielker (LTV/W11). Direkt dahinter landete das dritte Team mit Cecilia Klug, Nora Vogel (beide LTV/W10), Lisa Kummer, Lena Lenz und Jule Demandewicz (alle RTB/W10).
Bei den zehnjährigen Jungs sicherte sich Robin Päppinghaus (LTV) als achter noch eine Urkunden. Zusammen mit Lillebror Kurtz, Justus Scheffen (beide LTV/M11) sowie Aaron Bätz und Leander Menn (beide LTG / M10) belegten sie als Mannschaft Rang vier.
Auch die U14 suchte an diesem Tag die besten Mehrkämpfer des Kreises. Bei der M13 gewann Clemens Deutz mit nur 7 Punkten Vorsprung vor Cedric Heier (beide LTG). So war der Doppelsieg für die LG im Vierkampf perfekt. Nino Zirkel (RTB) belegte den 2. Platz im Dreikampf der M12. Nils Wilke (LTV) verpasste im Dreikampf der M13 mit Platz 9 nur knapp die Urkundenplätze. Pascal Suberg (LTV) wurde hier 13.
Die Mädchen entschieden sich alle für den 3-Kampf, um auch eine Mannschaft an den Start zu bringen. Und das zahlte sich aus. Nach Platz 2 für Amelie Klug mit neuem LG Rekord, Platz 3 für Anna-Sophie Orth, Platz 9 für Anja Otto (alle LTV), Platz 11 für Hanna Bätz (LTG) in der W13 und dem sehr guten 5. Platz für Michelle Gast (RTB) in der W12, siegte die Mädchen-Mannschaft souverän vor der Konkurrenz aus Leverkusen und Haan.
Außerdem am Start war Denise Cutrona (LTV), die auf Platz 21 der W12 kam.

DMKM - Sieg für Könemund und Klug wird Zweite
Mitte September fanden die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes in Bruchsal statt. Mit dabei 5 Remscheider Leichtathletinnen und -athleten.
Für den Lüttringhauser TV holte Thorben Könemund im Fünfkampf der M14/15 souverän den Sieg. Den Grundstein dazu legte Thorben mit 11,62 s über 100m, weiter ging es mit 5,89 m im Weitsprung, es folgten 12,45 m im Kugelstoßen, 46,88 m im Schleuderball und 3:13,0 min über 1000 m.
Seine Vereinskameradin Amelie Klug wurde hervorragende Zweite im Fünfkampf der W12/13. Ihre Leistungen im Einzelnen lauten 10,60s über 75m, 4,34m im Weitsprung, 7,14m im Kugelstoßen, 29,35 m im Schleuderball und 3:14,7 min über 1000m.
Für den Reinshagener Turnerbund ging Alina Garweg in der Altersklasse der W16/17 im Steinstoßen und im leichtathletischen Fünfkampf an den Start. Bei beiden Wettbewerben holte sie sich jeweils Platz 6, wobei Alina hier nur eine Konkurrentin aus der W16 vor sich hatte, alle anderen gehören schon der W17 an. Im Steinstoßen verbesserte Alina ihre Bestleistung auf 8,00 m, im Fünfkampf erreichte sie 13,86s über 100m, 4,70m im Weitsprung, 10,66m im Kugelstoßen, 33,70m im Schleuder und 4:01,1 min über 1000m.
Auch von der Lenneper Turngemeinde waren zwei Athleten am Start. Cedric Heier startete im Schleuderball Einzel der M12/13 und belegte hier Platz 16. Clemens Deutz stellte sich dem Fünfkampf und wurde in der M12/13 mit Platz 13 belohnt. Seine Ergebnisse lauten 11,21 s über 75m, 4,56m im Weitsprung, 7,98m im Kugelstoßen, 29,46m im Schleuderball und 3:25,3 min über 1000m.
Alle Athletinnen und Athleten waren mit ihren Eltern und Geschwistern vor Ort und verlebten ein schönes und erfolgreiches Wochenende in Bruchsal und Umgebung.

LVN Kreisvergleichskämpfe
Die Kreisvergleichskämpfe bilden für die meisten Sportler den Ausklang der Leichtathletik-Freiluftsaison. Dabei treten die 14 Kreise des Verbandes Nordrhein in einem Teamwettkampf gegeneinander an. Dieses Jahr durften sich die Aktiven der U16 und U18 in Troisdorf messen. Für den Kreis Bergisches Land waren auch diesmal wieder Aktive der LG Remscheid am Start.
Eine Woche nach ihrer Deutschen Vizemeisterschaft im Fünfkampf trat Amelie Klug (2003/LTV) ebenso wie Hanna Bätz (2003/LTG) über die 2.000m an. Dabei mussten sie sich gegen die teilweise zwei Jahre ältere Konkurrenz behaupten. Amelie erlief von der Spitze weg in 7:09,38 min einen souveränen Sieg, Hanna erreichte in 7:59,45 min als achte das Ziel. Im Speerwurf ging Céline Gast (2001/RTB) an den Start. Mit 35,17m holte sie als vierte wichtige Punkte für den Kreis. In der Endabrechnung der weiblichen U16 landeten die Bergischen punktgleich mit dem Zweiten auf Rang vier.
Bei der männlichen U16 war mit Matteo Carnielo (2001/LTV) ein weiterer Remscheider am Start. Über 2.000m rannte Matteo in 6:30,59 min. auf Platz fünf. In der gleichen Altersklasse starteten auch die ehemaligen LG-Athleten Thorben Könemund (2001 / Bayer Leverkusen) und Laurin Theisen (2001/Wuppertaler SV). Thorben gewann die 100m in 11.74 sek., den Hochsprung mit 1,80m und in der 4 x 100m-Staffel. Laurin schaffte mit der zweiten Staffel des Bergischen Kreises Rang 2 und landete im Speerwurf mit 41,87m auf dem dritten Rang. In der Endabrechnung siegte die Mannschaft souverän.
Noah Bader (2001/LTV) startete einen Jahrgang älter und ging über die 3000m Distanz an den Start. Hier kam er nach 10:13,27min ins Ziel und belegte damit Platz 6. Auch diese Mannschaft gewann am Ende den Titel.

Unser Schülersportfest am 03. Oktober 2016 mit Kila
350 Teilnehmer aus 28 Vereinen starteten bei unserem Schülersportfest und KiLa-Veranstaltung. Darunter eine Delegation von 16 Athleten und 5 Betreuern aus unserer Partnerstadt Pirna, die seit Samstag in Remscheid bzw. in der Jugendherberge Schloß Burg weilten.
Unsere Team-Mannschaften der U10 belegten Platz 1 und 6. Alle teilnehmenden Kinder erhielten Urkunden und kleine Pokale.
In den 7 KiLa-Wettbewerben der U12 kamen jeweils die Sieger aus Remscheid. Sophia Ozog (W10), Maya Bothe (W11), Jakob Hinrichsen (M10) und Louis Achenbach (M11) waren über 50m Hürden nicht zu schlagen, Jule Demandewicz (W10), Lara Christiansen (W11) und Simon Nold (M10) entschieden das Kugelstoßen für sich.
Weitere 22 Siege konnten die LG-Athleten im anschließenden Schülersportfest erringen. Die Goldmedaillen sicherten sich Lee Ann Blondiaux (W11/LTV) über 50m, Maya Bothe (W11/LTV) über 800m und im Weitsprung, Lara Christiansen (W11/LTG) im Hochsprung, Jakob Hinrichsen (M10/LTV) im Hochsprung, Robin Päppinghaus (M10/LTV) im Weitsprung, Nino Zirkel (M12/RTB) im Kugelstoßen, Speerwurf und Ballwurf, Jan Garweg (M14/RTB) über 800m, Yannick Schöneweiß (M14/LTV) im Speerwurf, Noah Ben Bader (M15/LTV) über 800m, Felicitas Roth (W12/LTV) im Kugelstoßen und Speerwurf, Amelie Klug (W13/LTV) über 75m, Hanna Bätz (W13/LTG) über 800m, Anna-Sophie Orth (W13/LTV) im Speerwurf, Peggy Kochenrath (W14/LTV) im Kugelstoßen, Artemis Fotiadis (W14/LTV) im Speerwurf, Céline Gast (W15/RTB) im Kugelstoßen und Speerwurf sowie die 4x50m-Staffel der weiblichen U12 mit Hanna Böker, Joana Becker, Maya Bothe und Lara Christiansen.
Ein großes DANKESCHÖN an alle Wettkampfhelfer, Kampfrichter, an das Cafeteria Team und deren Helfern, an alle Eltern und Trainer welche uns wieder großartig bei der Durchführung unseres Schülersportfestes unterstützt haben!!! Ohne Euch hätten wir diese Veranstaltung nicht so durchführen können. DANKE!

Nordrhein Crossmeisterschaften in Wesseling
Für unsere laufaffinen Athleten stand mit den Nordrhein Crossmeisterschaften am vergangenen Sonntag die letzte Meisterschaft für die Saison 2016 an. Mit vier vorab gemeldeten Athleten der LG Remscheid konnte somit neben dem Einzelstart auch eine Mannschaft an den Start gehen. Noah Bader (LTV) musste leider krankheitsbedingt passen, sodass die Mannschaft mit Matteo Carnielo (LTG), Timon Velten (LTV) und Jan Garweg (RTB) besetzt wurde. Bei kaltem und leicht feuchtem Wetter musste eine ca. 3000m lange und hügelige Parkstrecke bewältigt werden. Für unseren 3000m Spezialisten Matteo Carnielo war dies kein Problem und er landete am Ende in der Altersklasse M15 in 11:04min auf einem sehr guten sechsten Platz. Sein Trainingskollege Timon legte die Strecke in 12:44min zurück und landete einen Platz vor dem dritten Mitglied der Mannschaft, Jan Garweg (12:46min). In der Mannschaftswertung reichte es für die drei Jungs der männlichen Jugend U16 zu einem erfreulichen fünften Rang.

KiLa in Wuppertal
Die Leichtathletik-Kids des Reinshagener TB von Trainerin Julia Gottschalk und Céline Gast starteten mit der Trainingsgruppe der LG Remscheid bei einem Teamwettkampf in Wuppertal. Auf dem Plan standen Hindernisstaffel, Hoch-Weitsprung, Schlagballwurf und Stadion-Cross. Die Kinder der Jahrgänge 2007/2008 (U10) belegten schließlich einen tollen zweiten Platz hinter dem Solinger LV, die Jahrgänge 2009 und jünger (U8) wurden dritte. Für jeden gab es eine Medaille. Am Start waren: Ricarda Roth, Cecilia Klug, Karla Eppels (alle LTV), Mia Gogarn, Mika Ajder, Lili Marie Meier, Lukas Sigismund, Laurenz Hermes (alle RTB) für die U10 sowie für die U8 Jan und Moritz Edelmeier (beide LTV), Hanna Schütze, Emilia Fritzsche, Pia Fräcke, Melina Keller und Lena Keusen (alle RTB).

Hallensaison 2016/2017 hat begonnen
Bei zwei Hallensportfesten in Düsseldorf erreichten viele Athletinnen und Athleten der LG bereits die Qualifikationsnormen für die Nordrheinmeisterschaften in der Halle und für die Freiluftsaison 2017.
Am ersten Hallensportfest gingen 20 Athletinnen und Athleten der LG Remscheid an den Start. Die beiden Siege für die LG an diesem erfolgreichen Tag erliefen Hanna Bätz (W13/LTG) und Jan Garweg (M14/RTB) über 800m. Hanna setzte sich im Endspurt in einer Zeit von 2:35,16 min durch. Jan legte einen Start-Ziel-Sieg mit klarem Vorsprung in 2:16,65 min hin und verbesserte damit seine persönliche Bestzeit gleich um 7 Sekunden und holte mit dieser Zeit die Qualifikationsnormen für die Landesmeisterschaften in der Halle und für die Freiluftsaison 2017.
Aber auch die anderen Athletinnen und Athleten erreichten sehr gute Ergebnisse. So holte sich die erst 11jährige Maya Bothe (LTV) in der W12 über 800m den zweiten Platz in der Zeit von 2:46,43 min und in der W11 wurde sie mit persönlichen Bestleistungen im Weitsprung mit 4,21 m und über 50m in 7,89 s jeweils Dritte. Ebenfalls Platz 2 erreichte Aris Fotiadis (LTV) in der M10 über 50m in der Zeit von 8,31s, vor seinem ein Jahr jüngeren Trainingskollegen Lukas Siegesmund (LTV), der sich über 8,45 s und Platz 3 freute. In dieser Altersklasse und Strecke komplettierten Aaron Bätz (LTV) mit Platz 6 und Jakob Hinrichsen (LTV) mit Platz 7 das starke Sprintergebnis. Clemens Deutz (LTG) holte sich im Hochsprung mit 1,40 m die Bronzemedaille. Weitere Urkundenplätze gingen an Nino Zirkel (M12/RTB) mit Platz 4 im Hochsprung und Kugelstoßen, an Luis Achenbach (M11/LTV) über 50m mit Platz 5 und im Weitsprung mit Platz 6, an Yannick Schöneweiß (M14/LTV) über 60m Hürden mit Platz 6, an Eric Schubert (M15/LTV) im Weitsprung mit Platz 5, an Denise Cutrona (W12/LTV) im Kugelstoßen mit Platz 7, an Amelie Klug (W13/LTV) mit Platz 4 über 60m Hürden und Platz 7 über 60m, an Mary Sue Blondiaux (W13/LTV) über 800m mit Platz 8 und an Lee Ann Blondiaux (W11/LTV) über 50m mit Platz 8.
Beim 7. Advent Indoor-Meeting des ART Düsseldorf wollten Acht Athleten ihren Leistungsstand noch einmal überprüfen und gingen an den Start. Nach circa einem halben Jahr Vorbereitung gab Nino Zirkel (RTB) in der Altersklasse M12 sein Debut im Stabhochsprung. Trotz schwieriger Trainingsbedingungen stand für Nino fest, er möchte noch dieses Jahr an einem Wettkampf teilnehmen. Sowohl Eltern als auch sein Trainer waren vermutlich angespannter als er. Doch Nino bewies Ruhe und landete mit 1,80m auf dem zweiten Platz. Hiermit war er sehr zufrieden und freut sich auf weitere Wettkämpfe in dieser Disziplin. Seine Trainingskollegin Hanna Bätz (LTG) erwischte einen nicht so erfolgreichen Tag und blieb im Weitsprung hinter ihren Leistungen. Am Ende reichte es dennoch zum dritten Platz in der W13. Besser machte es Hannah Räder. Hannah wechselt zur kommenden Saison zur LG Remscheid und startete somit das letzte Mal im Trikot des PSV Wuppertal. Mit 4,23m im Weitsprung reichte es zum zweiten Platz und einer persönlichen Bestleistung. Über die 800m Strecke kam Hannah nach 2:35,21min ins Ziel und verpasste damit ihre PB nur knapp. Sie hat damit bereits die Qualifikationsnorm für die Nordrheinmeisterschaften im März. Jan Garweg (RTB) ging über die 60m Sprintstrecke und im Weitsprung in der Altersklasse M14 an den Start. Jan verbesserte seine Bestleistung im Sprint auf 8,55sek und konnte auch im Weitsprung an frühere Leistungen anknüpfen (4,45m, Platz 10). Somit hat auch er neben der Norm über die 800m die Qualifikation über 60m für die Nordrheinmeisterschaften sicher. Trainingskollege Clemens Deutz (LTG) startete eine Altersklasse höher in der M14. Dies schien Clemens quasi zu beflügeln und lässt diesen Wettkampf solange nicht vergessen. Sowohl im Weitsprung als auch über die 800m verbesserte er seine Bestleistungen deutlich. Mit 4,92m reichte es zu einem erfreulichen siebten Platz. Mit neuer Taktik ging er in sein 800m Rennen und steigerte sich durch einen couragierten Auftritt auf 2:23,92min. Dies ist eine Verbesserung von ganzen 12!! Sekunden und bedeutete ebenso das Erreichen der Quali-Norm für März 2017.
Für die beiden Titel an diesem Tag sorgten Noah Bader (LTV) und Amelie Klug (LTV) über 800m. Amelie musste eine Altersklasse höher in der W14 antreten. Doch schon von Beginn an war kein Unterschied zu erkennen. Amelie setzte sich früh an die Spitze und konnte den Sieg in 2:27,23min nach Remscheid holen. Auch sie wird im März bei den Nordrheinmeisterschaften mit von der Partie sein. Noah verbesserte seine Bestzeit auf 2:15,22min und gewann ebenso wie Amelie seine Altersklasse (M15). Für ihn stehen bereits im Januar die Nordrheinhallenmeisterschaften über die 3000m in Leverkusen auf dem Programm. Hierfür hat er bereits in der Sommersaison die benötige Quali-Norm erreicht.
Einzige LG Athletin in der weiblichen Jugend U18 war an diesem Tag Alina Garweg (RTB). Mit 8,72sek im Sprint blieb sie zwar etwas hinter ihren Erwartungen, bestätigte aber im Kugelstoßen mit 11,52m den Aufwärtstrend. Hier landete Alina am Ende auf dem Bronze-Platz und wird auch in dieser Disziplin sowie über 200m bei den Nordrheinhallenmeisterschaften starten.


Druckversion          © 2004-2020 by Reinshagener Turnerbund 1910 e.V.