Nachrichten
Beitrag / Anmeldung
Sportangebot/Abteilungen
Wochenplan
Verein, Organisation
Internetzeitung 2020
Internetzeitung 2019
Internetzeitung 2018
Internetzeitung 2017
Internetzeitung 2016
Internetzeitung 2015
   Winterlaufserie Hilden
   Frühjahrswanderung der Leichtathleten
   Bergischer 24-Stunden-Lauf
   Marathonteam - Lahnwanderung
   Lauftreff
   Wirbelsäulengymnastik I und II
   Fußball RTB 1973
   Kurse Fahrrad und Laufen
   Behindertensport
   Eltern+Kind
   Sport-Spiel-Spaß 5-6 J.
   Hip Hop
   Power Girls
   Hockey
   Sportabzeichen 2015
   Step + More
   Leichtathletik Kinder
   Abenteuersprt Kinder
   Seniorensport
   Frauen-Fitnness Montag
   Fitness Maenner
   Laufen Ingo + Mila Siebert
   Marathonteam
   Leichtathleten
   LA Fahrradtour an der Lahn
   Frauengymnastik Freitag
   LG Remscheid
   Pilates
   Volleyball
Internetzeitung 2014
Internetzeitung 2013
Internetzeitung 2012
Internetzeitung 2011
Internetzeitung 2010
Internetzeitung 2009
Internetzeitung 2008
Internetzeitung 2007
Internet-Zeitung 2006
Internet-Zeitung 2005
Internet-Zeitung 2004
Vereinszeitungen
Sportstätten
Impressum + Datenschutz

   



LG Remscheid, Jahresbericht 2016
Nordrhein-Titel für Céline Gast

von Ina Garweg

Kreis-Hallenmeisterschaften der U14 und U16
Das Jahr 2015 begann für die Sportler der LG Remscheid mit den Hallenkreismeisterschaften. Dabei erreichten Jan Garweg (M13) im Weitsprung Platz 2, wie auch seine Schwester Alina im Kugelstoßen der W15 und der erst elfjährige Nino Zirkel über 60 m Hürden bei der M12. Auch die 4x100m Staffel der männlichen U14 mit Jan Garweg, Yannick Schöneweiß, Nino Zirkel und Clemens Deutz erreichten Platz 2. Alina Garweg erreichte im Weitsprung und über 60 m noch Platz 3 wie auch zusammen mit Chira Rotondi, Céline Gast und Louisa Hertz in der 4x200m Staffel.

Kreis-Waldlaufmeisterschaften
Anfang März fanden am Freudenberg die Kreismeisterschaften im Waldlauf statt. Dabei errangen die Athleten der LG Remscheid sechs Meistertitel und viele tolle Platzierungen. Für den RTB dabei waren Nino Zirkel, Fynn Gogarn, Michelle Gast, Mia Gogarn, Jan Garweg und Céline Gast. Nino sicherte sich klar den Sieg vor Fynn in der M11 und somit trugen sie klar zum Titelgewinn in der Mannschaftswertung der U12 zusammen mit Jakob Eppels bei. Ebenfalls in der Mannschaftswertung gewann Michelle zusammen mit Maya Bothe und Alegra Riesenweber vom LTV. Urkundenplätze erreichten Mia, Jan und Céline.

Foto: Waldlaufmannschaft wU10 mit Nora Vogel, Cecilia Klug und Mia Gogarn

Fynn Gogarn

Nino Zirkel

Céline Gast

Nordrhein-Hallenmeisterschaften der U16
Der letzte Hallenwettkampf im Frühjahr waren im Anschluss die Nordrheinmeisterschaften der U16. Dafür hatte sich Alina Garweg über 60 m, 60 m Hürden, im Dreisprung und im Kugelstoßen qualifiziert. Auf den Start über die Hürden verzichtete sie. Über 60 m flach erreichte sie das B-Finale und stellte eine neue persönliche Bestleistung mit 8,57 s auf. Weiter nach vorne ging es für sie im Kugelstoßen. Dort knüpfte sie an ihre guten Leistungen der letzten Wettkämpfe an und belegte mit 10,19m Platz fünf. Der ganz große Sprung gelang ihr am Ende im Dreisprung. Nach zwei ungültigen Versuchen kamen die Trainer schon ins Schwitzen. Im dritten Versuch konnte sie aber ihre Nerven unter Kontrolle bekommen und sprang hervorragende 10,49m. Dies hieß nicht nur eine Leistungssteigerung von 50 cm sondern auch die Führung im Wettkampf. Erst im letzten Versuch sprang eine ihrer Konkurrentinnen zwei Zentimeter weiter. Allerdings war mit der Silbermedaille nicht zu rechnen, so dass die Freude darüber nicht geringer war als über den verpassten Sieg.

Alina beim Weitsprung

Alina beim Schleuderball

Alina und Torben bei der Nordrhein Hallenmeisterschaft

2 Trainingslager in den Osterferien
14 Athleten der U16, U18 und U20 machten sich am ersten Feriensamstag mit ihren Trainern Philip Thiel und Ina Garweg sowie dem Betreuer Stefan Garweg auf den Weg ins Trainingslager an den Gardasee. Nach gut 1.000 km kam die Athleten bei angenehmen Temperaturen in Sirmione an, wo sie sogleich die Bungalows bezogen und anschließend den Tag mit Pizza und Pasta ausklingen ließen.
Bei Temperaturen um die 20 Grad und täglichem Sonnenschein brauchten die Betreuer kaum an der Motivationsschraube drehen. Außerdem gab es sehr gute Trainingsbedingungen im Stadion von Desenzano. Acht Trainingseinheiten bewältigten sie hier, zweimal ging es an den Strand vor unserem Bungalowdorf. Ein Highlight war auch der Besuch im Freizeitpark Gardaland am trainingsfreien Tag. Den Abschlussabend verbrachte die Gruppe mit dem Besuch der Burg und Altstadt von Sirmione, wo sie alle ein leckeres original italienisches Eis genossen. Neben dem sportlichen Wert festigte die Tour die tolle Gemeinschaft. Für alle war klar: Im nächsten Jahr steht wohl eine Wiederholung an.


Auch für die jüngeren Jahrgänge bot die LG unter der Leitung unseres Trainers Thomas Velten ein Trainingscamp an. Das fand jedoch an vier Tagen in heimischen Gefilden in der Sporthalle West statt. 35 Athleten trainierten und spielten jeweils von 10 bis 16 Uhr. Mittags gab es ein leckeres Essen von der Pizzeria Peppe in Reinshagen. Besonders hoch im Kurs waren schließlich die Staffelspiele. Doch auch einige Technikeinheiten flossen in das Programm an. Ein Dank gilt hier besonders an die Trainer und Betreuer Claudia Vogel, Jörn Abrahams, Ramona Bothe, Volker Schumacher und Silke Velten, die die komplette Zeit oder auch stundenweise unterstützten. So gab es am Ende nur zufriedene Gesichter.

Kreis-Mehrkampfmeisterschaften der U16
Nach dem intensiven Trainingslager in den Osterferien fanden für die Jugend U16 die Kreismeisterschaften im Mehrkampf an. Auch dort stellte Alina Garweg ihre Vielfältigkeit unter Beweis und freute sich über Platz 3 im Vierkampf und über Platz 4 im Siebenkampf.

Zur Städtepartnerschaft nach Pirna
Das 1. Mai-Wochenende stand unter dem Motto „Städtepartnerschaft“. Vom 29.04. bis 03.05.2015 waren 31 Athletinnen und Athleten sowie 5 Trainer und Betreuer zu Gast in Pirna. Wir hatten schöne erlebnisreiche Tage und das Wetter war auf unserer Seite. So absolvierten wir eine Stadtführung durch Pirna, ein gemeinsames Training mit dem LSV Pirna, besuchten das (inter)nationale Sportfest des LSV erfolgreich und machten mit unseren Sportfreunden eine gemeinsame Wanderung in die Sächsischen Schweiz und beendeten unseren Ausflug mit einem gemeinsamen Grillen.

Kreismeisterschaften Einzel der U14 + U16
Ein Wochenende später gingen im Stadion Reinshagen die Kreismeisterschaften der U14 und U16 über die Bühne. Hier stellte die LG zum ersten mal 2015 unter Beweis, dass sie eine Großveranstaltung zu aller Zufriedenheit stemmen können. Ob an den Wettkampfstätten oder in der Cafeteria, überall waren viele Eltern und ältere Aktive als Unterstützung zur Stelle. Aber auch sportlich konnten die LG Athleten glänzen. So gingen 10 Titel, 10 zweite Plätze und 8 dritte Plätze an unsere Sportler. Céline Gast (W14) überzeugte im Speerwurf mit 35,58 m und holte damit auch locker die Qualifizierung für die Nordrheinmeisterschaften und eine Einladung zum regelmäßigen Training mit dem Landeskader. Außerdem holte Céline noch im Diskuswurf den zweiten Platz. Einen weiteren Titel holte Jan Garweg (M13) über 800 m, mit neuer Bestzeit von 2:27,68 min übertrumpfte er die Konkurrenz. Zuvor hatte er im Hochsprung bereits den Vizetitel geholt. Ganz stark zeigte sich auch Nino Zirkel (M12/RTB). Obwohl ein Jahr jünger suchte der Mehrkämpfer den Erfolg bei den Großen und Schnitt bei sieben Starts nie schlechter als Platz fünf ab. Im Kugelstoßen sicherte er sich den Titel, im Ballwurf und über die 60m-Hürden wurde er zweiter, Mit dem Diskus und über 800m dritter. Alina Garweg (W15) schaffte Platz 2 im Dreisprung und Platz 3 im Diskuswurf.Sie erfüllte an diesem Wochenende außerdem die Norm für die Westdeutschen Meisterschaften im Dreisprung sowie die Nordrhein-B-Normen in Diskus, Sprint, Weitsprung und Speerwurf.

Kreismeisterschaften Langstrecke
Noch eine Woche später starteten Nino Zirkel (links) und Jan Garweg (rechts) bei den Kreismeisterschaften der Langstrecke über 2000 m. Obwohl Nino abermals eine Altersklasse höher startete belegte er den zweiten Platz in der hervorragenden Zeit von 7:21,54 min. Jan kam in 7:37,06 als Vierter ins Ziel.


KiLa
Unsere jüngeren Athleten starteten bei mehreren Veranstaltungen der Kinderleichtathletik. So erreichte Michelle Gast (links im Bild) in Solingen im Schlagball den zweiten Platz und über 800 m Platz 5. Hanna Böker wurde hier Vierte im Sprint, sowie fünfte mit dem Ball und im Weistprung.
Die U10 nahm im Rahmen der Kinderleichtathletik an einem Teamwettkampf mit Hindernisstaffel, Medizinballstoßen, Weitsprungstaffel und Stadion-Cross teil. Unter zehn Teams belegten sie Platz vier. Es starteten: Maureen Schwarzendrube, Aris Fotiadis, Aaron Bätz, Levi Stursberg, Cecilia Klug, Nora Vogel, Ricarda Roth, Luca Ben Simon, Lukas Sigismund, Leander Menn.

NRW-Block-Mehrkampfmeisterschaften
Bei den NRW-Meisterschaften im Blockmehrkampf entschied sich Alina Garweg für den Block Wurf. Hier galt es 100 m und 80 m Hürden zu sprinten, Weit zu springen, die Kugel zustoßen und den Diskus möglichst weit zu werfen. Im Kugelstoßen stellte sie mit 10,66m eine persönliche Bestleistung auf. Auch über die 100m und im Weitsprung zeigte sie Stärke und kam an ihre Bestleistungen heran. Am Ende reichte es, in einem starken Teilnehmerfeld von 22 Athleten, zu Platz 5. Céline Gast entschied sich für den Block Sprint/Sprung mit 100 m, 80 m Hürden, Weit- und Hochsprung und dem Speerwurf. Mit 34,19 m im Speerwurf zeigte sie hier ihre Stärke, ansonsten hatte sie mit dem starken Gegenwind zu kämpfen und blieb daher in den anderen Disziplinen etwas hinter den Erwartungen.

NRW-Turnfest
Auch wenn die Leichtathleten eher die "Exoten" des Deutschen Turnerbundes sind, bietet der Verband jedes Jahr Regionale und Deutsche Meisterschaften im Leichtathletischen Fünfkampf und im Schleuderball sowie Steinstoßen als Einzeldisziplinen an. So auch bei dem in diesem Jahr in Siegen stattfindenden NRW-Turnfest.
Für den RTB gingen Nino Zirkel (U12), Jan Garweg (U14), Alina Garweg (U16) und Stefan Garweg (M20+) an den Start. Nino Zirkel startete im Schleuderball Einzel außer Konkurrenz bei der U 14 und erzielte mit 31,90m die zweitbeste Weite. Da Nino nicht in die Wertung kam belegte Jan Garweg mit 31,11m Platz 2. Seine Schwester Alina war mit 39,17m nicht zu schlagen und gewann den Schleuderball Einzel bei der wU16. Auch Stefan Garweg versuchte sich im Schleuderball und startete bei den Männern 20+. Hier erzielte er den 7. Platz.
Am Nachmittag standen dann die Mehrkämpfe auf dem Programm. Hierbei mussten folgende Disziplinen absolviert werden: 75m/100m, Weitsprung, Kugelstoßen, Schleuderball und 1000m.
Mit 39,94m im Schleuderball, 10,85m im Kugelstoßen, 4,67m im Weitsprung, 13,76s über 100m und 3:49,6min über 1000m war Alina Garweg nicht zu schlagen. Mit einer Punktzahl von 52,578 erzielte sie klar die geforderte A-Norm (46,0) für die im Herbst anstehenden Deutschen Turn-Mehrkampf-Meisterschaften in Eutin. Auch ihr Bruder absolvierte einen tollen Mehrkampf und überraschte ebenfalls mit dem Sieg und mit 39,261 Punkten klar dem Erreichen der Deutschen Turn-Mehrkampf-Meisterschaft, wozu 35,0 Punkte erreicht werden mussten. Seine Leistungen im Einzelnen: 75m 10,63s, Weit 4,53m, Kugel 7,31m, Schleuderball 29,52m und 1000m 3:27,5min. Im Fünfkampf der U12 ging Nino Zirkel an den Start. Mit 11,48s über 75m, 3:31,3 min über 1000m, 3,94m im Weitsprung, 6,40m im Kugelstoßen und 29,87m im Schleuderball holte er sich den Vizemeistertitel.

Turnfestsieger Alina und Jan Garweg

Jan Garweg

Nino Zirkel

Stefan Garweg

Ruhr Games und Nordrhein-Meisterschaften der U16
In Bottrop fanden dieses Jahr die 1. Ruhr Games statt. Für die Leichtathleten war von der LG Céline Gast am Start. Bei tollen Bedingungen und sehr guter Konkurrenz konnte Céline ihre Bestleistung im Speerwurf auf eine Weite von 36,96 m steigern. Mit dieser Vorleistung avancierte sie zur Favoritin für die Nordrhein-Meisterschaften. Und so sollte es dann auch kommen. Mit grandiosen 36,11m ließ sie ihrer Konkurrenz keine Chance und stand in Ratingen ganz oben auf dem Podest.

Céline Gast 1. Sieger und Torben Könemund 2. Sieger

Auch im Diskuswurf hat Céline Erfolge


Für diese Nordrheinmeisterschaften hatte Alina Garweg gleich 6 Normen erreicht, wobei sie von den sechs gemeldeten Disziplinen in fünf an den Start ging. Sie begann mit dem Dreisprung, den sie als siebte mit 10,18m abschloss. Beim Speerwurf hatte sie mit den Bedingungen zu kämpfen und kam auf drei ungültige Versuche. Im Diskuswurf verpasste sie mit 21,14m den Endkampf um ein paar Zentimeter. Im Weitsprung startet Alina mit zwei ungültigen Versuchen. Der letzte Sprung musste also passen. Alina zeigte, dass sie mit dem Druck umgehen kann und kam auf 4,82m. Leider reichte es auch hier nicht für den Endkampf. Im abschließenden Kugelstoßen bestätigte sie ihre gute Form und verpasste mit 10,67m nur knapp ihre Bestleistung. Diese Weite reichte zu einem guten sechsten Platz. Insgesamt durfte auch Sie nach dieser großen Belastung zufrieden sein.

Kreis-Staffelmeisterschaften
Nachdem Céline Gast mit ihrem Sieg und Thorben Könemund mit seinem zweiten Platz am vergangenen Sonntag bei den Nordrhein-Meisterschaften vorgelegt hatten, ging es nun für die Läufer um Kreismeisterehren in Hilden. Für ihre Staffelläufe trafen sich die Athleten bei herrlichstem Wetter am Mittwochabend in Hilden. Am Ende jubelte die LG Remscheid über vier Kreismeistertitel.
Den Start machte die U12 der LG Remscheid mit einer gemischten 6 x 800m-Staffel. Dabei konnte das Team ganz auf die eigene Stärke vertrauen. Je länger das Rennen dauerte, desto mehr wuchs der Vorsprung an. Mit fast dreihundert Meter Abstand liefen Lillebror Kurtz, Timo Graul, Alegra Riesenweber, Lara Christiansen, Maya Bothe und Nino Zirkel zum Meistertitel. Platz sieben gab es für die zweite Mannschaft, die lange um die Podestplätze mitlief, im Endspurt aber etwas verlor. Hier starteten: Fynn Gogarn, Aaron Bätz, Joana Becker, Rosa Stursberg, Lilian Beier, Michelle Gast.
Viel spannender machten es dann die weibliche und die männliche U14, jeweils über 3 x 800m, die sich jeweils packende Duelle mit den Gastgebern, der LG Stadtwerke Hilden, lieferten. Erst durften die Mädchen vorlegen. Helena Schad und Amelie Klug hielten den Gegner in Schlagdistanz, ehe Hanna Bätz wieder einmal mit einen unwiderstehlichen Schlussspurt der Konkurrenz die Hacken zeigte. Da wollten die Jungs in nichts nachstehen. Hier schafften Emil Eppels und Clemens Deutz die Voraussetzungen dafür, dass Jan Garweg zum Titel spurten durfte. Den Schlusspunkt an diesem erfolgreichen Abend setzten dann die Männer über 3 x 1000m, die sich den vierten LG-Titel in der Besetzung Sascha Velten, Philip Thiel und Stefan Garweg sicherten.
Nebenbei gab es auch noch zwei Vizetitel. Einmal für die 3 x 1000m Staffel der Jungen U16 in der Besetzung Matteo Carnielo, Eric Schubert und Noah Bader und einmal für die 3 x 800 m Staffel der Mädchen U18 mit Ronja Könemund, Nele Döring und Katharina Schad.

Kreis-Block-Mehrkampfmeisterschaften der U14 und U16
Bei den Kreismeisterschaften im Block-Mehrkampf der U14 und U16 wiederholte Jan Garweg im Block Lauf seinen Sieg aus dem Vorjahr, gewann jede seiner Disziplin und war somit nicht in der M13 zu schlagen. Ein weiterer Sieg ging an Nino Zirkel ebenfalls im Block Lauf. Mit 39,00m im Ballwurf holte er die nötigen Punkte, um vor seinem Trainingskameraden Clemens Deutz (LTG/M12) den Titel zu holen. Mit 15 Punkten Rückstand auf Nino holte sich Clemens den Vizemeistertitel. Zusammen mit Cedric Heier (LTG/M12) holten sich diese Jungs auch den Kreismeistertitel in der Mannschaftswertung. Außerdem in der U14 für den RTB am Start war Lea Reichert (W13) im Block Sprint/Sprung.
Bei der U16 startete Alina Garweg im Block Wurf und gewann dort den Vizemeistertitel.. Mit 25,04m im Diskus und 13,52s über 75m gelangen ihr zwei neue persönliche Bestleistungen. Ein nicht so guter Hürdenlauf sorgte für das Verpassen der Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften. Am Ende fehlten Alina 61 Punkte zu der geforderten Punktzahl von 2475 Punkten. Céline Gast entschied sich wie schon bei den NRW Meisterschaften für den Block Sprint/Sprung, wo sie am Ende einen guten 5. Platz erreichte. Auch hier stellte Céline mit 36,73m wieder ihre Klasse im Speerwurf unter Beweis.

Block-Mehrkampfmannschaft mU14

Block-Mehrkampfmannschaft wU14

Block-Mehrkampfmannschaft wU16

Die erfolgreichen Mehrkämpfer der U12

Westdeutsche Meisterschaften
Zum Abschluss vor den Sommerferien gab es dann noch die Westdeutschen Meisterschaften der U16 in Hamm/Sieg. Alina Garweg hatte sich im Dreisprung und im Kugelstoßen für diese Meisterschaften qualifiziert. Ihre stabile Form im Kugelstoßen bestätigte sie aufs Neue und lieferte mit 10,68m einen super Wettkampf ab. Die Weite reichte für die 15-jährige am Ende zu einem erfreulichen achten Platz. In ihrer Lieblingsdisziplin, dem Dreisprung, konnte sie am Sonntag ebenfalls überzeugen. Sie kam mit 10,46m an ihre Bestleistung aus dem Winter heran. Damit erzielte sie den fünften Platz und verhalf zu einem weiteren Strahlen in ihrem Gesicht, auch wenn am Ende nur 24 cm zum Erreichen der Deutschen Norm fehlten.

weitere Kreismeisterschaften
Nach den Sommerferien fanden die Kreismeisterschaften der U10 im KiLa-Mannschaftswettbewerb und die Mehrkampf-Kreismeisterschaften der U12 und U14 statt.
Bei hohen sommerlichen Temperaturen gingen 7 Mannschaften unseres Kreises in der Altersklasse der U10 in Ratingen an den Start. Alle absolvierten den 40m Sprint, die 3-Minuten-Hindernisstaffel, die Weitsprungstaffel und den Schlagwurf. Für die LG waren 12 Mädchen und Jungen am Start, so dass zwei Mannschaften á 6 Sportler gestellt wurden. Die eine Mannschaft war im Sprint stärker, die andere im Wurf. So lagen beide Mannschaften vor der abschließenden Hindernisstaffel 3 Punkte hinter der ersten Mannschaft aus Ratingen und einen Punkt hinter der ersten Mannschaft aus Solingen. In der Hindernisstaffel wurde es nochmal spannend, aber die Ratinger waren nicht zu schlagen. Da beide Remscheider Mannschaften und auch die der Solinger gleich viele Hindernisse in den 3 Minuten überquerten, änderte sich nichts mehr an der Rangfolge. So durften sich all unsere Athlet(inn)en am Ende über Platz 3 freuen.
Ungemütliches Wetter ließ in Solingen eher Herbstgefühle erwachen. Dennoch mussten die U12 der LG Remscheid bei den Kreismeisterschaften im Dreikampf an den Start. Der Kälte zum Trotz zeigten sie dabei ganz tolle Leistungen. Allen voran bestätigte Nino Zirkel (M11/RTB) die tollen Ergebnisse der Saison und holte sich souverän den Titel. Zusammen mit den LTV-Athleten Timo Graul, Louis Achenbach, Justus Scheffen und Aaron Bätz gelang in der Mannschaftswertung hinter Haan und Leverkusen der dritte Rang. In riesigen Teilnehmerfeldern starteten die Mädchen. 43 Starter nahmen bei der W11 teil. Punktgleich belegten Alegra Riesenweber (LTV) und Isabel Marr (RTB) die Plätze 5 und 6. Isabel, Alegra, Lara Christiansen und Maya Bothe fehlten zusammen mit Michelle Gast gerade einmal 29 Punkte in der Mannschaftswertung auf den Sieger Bayer Leverkusen. Dafür freuten sie sich über den zweiten Platz umso mehr.
Auch 13 Athletinnen und Athleten der U14 waren in Solingen am Start. In der M13 im Vierkampf belegte Jan Garweg Platz 2. Zusammen mit den Athleten der Lenneper TG, Cedric Heier und Clemens Deutz, sowie den Athlten des Lüttringhauser TV, Yannick Schöneweiß und Timon Velten waren die Jungs in der Mannschaftswertung nicht zu schlagen und sicherten sich den Kreismeistertitel der männlichen U14. Lea Reichert ging ebenfalls im Vierkampf an den Start und sicherte sich Platz 10. Zusammen mit ihren Trainingskameradinnen des LTV Peggy Kochenrath, Amelie Klug, Anja Otto und Anna-Sophie Orth erzielte Lea in der Mannschaftswertung Platz 2.

Nordrhein-Endrunden
Für Ricarda Roth, Nora Vogel, Cecilia Klug, Maureen Schwarzendrube, Levi Stursberg, Aris Fotiadis, Aaron Bätz und Leander Menn wurde es beim Finale der Nordrunde ernst. Aus der nördlichen Hälfte Nordrhein Westfalens fanden sich bei spätsommerlichem Wetter im schönen Bottroper Leichtathletikstadion U10-Teams ein, um gemeinsam die Nordrunde des U10-Cups auszutragen. Für die LG trugen unsere 8 top motivierten Mädchen und Jungen das Banner und zeigten schon beim Gänsehaut treibenden Einmarsch der Mannschaften Präsenz. Nach spannenden Wettkämpfen freuten sich die Sportler über Platz 6.
Dass sich unsere Mannschaft der männlichen U14 doch noch als "Nachrücker" für die Teamendrunde in Mönchengladbach qualifiziert hatte, war schon ein Erfolg. Nun hieß es noch mal alle Kräfte zu mobilisieren und diese Teilnahmeberechtigung zu untermauern, sowie Erfahrungen zu sammeln. Und das taten die 10 Jungs dann auch. Der Wettkampftag begann mit dem Einmarsch aller qualifizierten Mannschaften, was schon sehr imposant und neu für die Jungs war. Nino Zirkel, Cedric Heier, Clemens Deutz, Jan Garweg, Timo Graul, Timo Büllesbach, Timon Velten, Julius Kluft, Yannick Schöneweiß und Emil Eppels freuten sich riesig am Ende über Platz 7 von 12 gestarteten Mannschaften.

U14 Cup Mannschft Nordrhein Endrunde

U14 Cup Gesamtmannschaft

mU14 Cup Mannschaft

wU14 Cup Mannschaft

Deutsche Meisterschaften des DTB
Für Jan und Alina Garweg ging es im September nach Eutin zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes. Am Samstag stand für die beiden der Einzelwettkampf im Schleuderball auf dem Programm. Jan blieb etwas hinter seinen Erwartungen zurück und beendete den Wettbewerb mit nur 25,22 m. Alina warf direkt im ersten Versuch 39,47 m und damit lag sie nach dem ersten Durchgang auf Platz 3. Leider übertraf eine Konkurrentin im vierten Versuch diese Weite um 40 cm. So blieb Alina der undankbare vierte Platz. Am Sonntag hieß es den Fünfkampf zu absolvieren. Bei Alina ging schief, was schief gehen konnte. Im Sprint reagierte sie zu spät und blieb deutlich hinter den Möglichkeiten. Nach zwei ungültigen Versuchen im Weitsprung, knickte sie im dritten Versuch beim Absprung weg und landete nur bei 4,24m. Beim Einstoßen der Kugel sah alles wieder besser aus, sie kam an die 11 m Marke heran, aber der erste Versuch landete dann bei 9,27m und die anderen Versuche flogen aus dem Sektor. So geknickt über die Ergebnisse gab Alina dann nach einem guten Schleuderball auf und quälte sich nicht mehr über die 1000m. Jan war als Achtbester der Qualifizierten gemeldet und startete mit neuer Bestleistung im Kugelstoßen von 8,30 m in den Wettkampftag. Auch im Schleuderball konnte er die Leistung des Vortages steigern und lag nach einem guten Weitsprung und 75m-Lauf auf Platz 9. Durch seinen 1000m-Lauf als Drittschnellster der U14 gelang ihm am Ende der Sprung auf Platz 6.

zwei weitere Großveranstaltungen in Remscheid
Zum LVN-Kreisvergleich begrüßten wir ca. 500 Teilnehmer und Begleiter im Stadion Reinshagen, wo spannende Wettbewerbe auf sehr hohem Niveau beobachtet werden konnten.
Nur eine Woche nach dem LVN-Kreisvergleich haben wir mit unserem Sportfest die nächste Großveranstaltung im Stadion Reinshagen gestemmt. Zum Glück spielte auch am zweiten Wochenende Mal der Wettergott mit. Diesmal waren rund 400 Athleten aus 24 Vereinen am Start. Zum 23. Mal veranstalteten wir unser Schülersportfest. Zum ersten Mal gab es auch einen Teamwettkampf der Kinderleichtathletik.
Wir freuten uns über den Besuch einer Delegation aus Pirna, welche ein paar schöne und erfolgreiche Tage in Remscheid erlebte.
Ein großes Lob vor allem an die Organisatoren Ina und Stefan Garweg, die es unterstützt von zahlreichen Wettkampfhelfern wieder einmal geschafft haben, den ambitionierten Zeitplan einzuhalten. Ein riesiges Dankeschön auch an das Orga-Team, das unterstützt von vielen Eltern für das leibliche Wohl sorgte und wieder alle restlos zufrieden stellte.
Mit 56 Sportlerinnen und Sportler waren wir selber am Start. Die Bilanz kann sich sehen lassen. So gab es 20 Goldmedaillen, 22mal den zweiten Platz und 21mal Bronze. Hinzu kommt der Doppelsieg in der Kinderleichtathletik, wo das Team II vor dem Team I gewann. Bei so vielen großartigen Ergebnissen verbietet es sich fast schon jemanden besonders hervorzuheben. Wer mehr wissen möchte, schaut einfach in die Ergebnislisten unter
www.lg-remscheid.de . Und erinnert sich vielleicht an einen schönen und erfolgreichen Tag. Und somit ging wieder ein erfolgreiches Jahr für die Athletinnen und Athleten der LG Remscheid zu Ende.
Eine Tolle Gemeinschaft !!!


Druckversion          © 2004-2019 by Reinshagener Turnerbund 1910 e.V.