Nachrichten
Beitrag / Anmeldung
Sportangebot/Abteilungen
Wochenplan
Verein, Organisation
Internetzeitung 2020
Internetzeitung 2019
Internetzeitung 2018
Internetzeitung 2017
Internetzeitung 2016
Internetzeitung 2015
Internetzeitung 2014
   Jubilare 2014
   Frühjahrswanderung der Leichtathl.
   Radeln mit Leichtathleten
   Marathonteam, Peter Gerber schreibt
   Leichtathleten auf dem Ritten
   Röntgenlauf, auch mit Behinderten
   Die Garwegs
   Tag des Sportabzeichens
   Fahrradkurs 1
   Fahrradkurs 2
   Sommerkurse Kinder + Jugend
   Power-Ausdauer-Dynamik
   Behindertensport im RTB und RS
   Fitness für Männer
   Die Powergirls
   Lauftreff
   WiGy mit Ricarda
   Svenja läuft
   Stepp-Aerobic, gereimtes
   Sportabzeichen 2014
   Pilates
   Fußball
   Eltern-Kind-Turnen
   Sport-Spiel-Spaß 4-6 J.
   Die Hockeyabteilung
   Fitte Kids Leichtathletik
   RTB Marathonteam
   Abenteuersport Kinder
   Seniorensport
   Ingo Siebert / EXTREM
   Nachruf Günther Schmidt
   Wirbelsäulengymnastik I
   Intervall Aerobic
   Leichtathletik
   LG Remscheid
Internetzeitung 2013
Internetzeitung 2012
Internetzeitung 2011
Internetzeitung 2010
Internetzeitung 2009
Internetzeitung 2008
Internetzeitung 2007
Internet-Zeitung 2006
Internet-Zeitung 2005
Internet-Zeitung 2004
Vereinszeitungen
Sportstätten
Impressum + Datenschutz

   



WE ARE FAMILY !!!!
zusammengestellt von Frank Paas

Unter diesem Motto wächst und gedeiht eine immer größer werdende Anhängerschaft des Hockeysports in Remscheid – ja wir sind die ohne Rollen – die, die noch mit ihren Füssen über die Plätze und die Hallen des Landes zu Toren und Punkten jagen. Steigende Teilnehmerzahlen in einigen Gruppen, ein funktionierende Elternschaft, eine über die Grenzen Remscheids hinaus gut bekannte Cafeteria bei Heimspielen, immer mehr Geschwisterkinder, die über die „großen“ in der Familie in den Hockeysport hineinschnuppern, eine nachwachsende Trainer- und Helferschaft aus den eigenen Reihen – all' das macht uns zu mehr als einer Sportabteilung – lässt uns zu einer großen Familie werden, in denen jeder HERZLICH WILLKOMMEN ist. Dies gilt natürlich auch für neue „Familienmitglieder“.

Die Hockeyabteilung des RTB organisierte in diesem Jahr die Nikolausfeier, die trotz miserablen Wetters mit einem „echten“ Nikolaus, musikalischer Unterstützung von höchster Ebene und ausverkauftem Glühwein und Glühpunsch aufwarten können. Da die Veranstaltung guten Anklang gefunden hat, steht einer Wiederholung nichts im Wege.

Für das Jahr 2015 steht wieder der Tag der Vereine auf dem Terminplan. Hier wird die Hockeyabteilung sich wieder – wie bereits in 2012 - an der Präsentation des Vereines beteiligen.


Nachfolgend die Berichte aus den Abteilungen:

Herrenmannschaft – organisatorische Leitung Tobias Lehmann

Ein knapp verpasster Aufstieg, Verstärkung für die Mannschaft, Nachwuchs und der Blick in die obere Tabellenregion zur Winterpause. So kann man das vergangene Jahr für die Hockeyherren zusammenfassen.

Vor einem Jahr stand man zu dieser Zeit auf Platz eins der Tabelle in der 3. Verbandsliga im Bezirk Rhein-Wupper. Immer mit dem Blick nach oben wurde eine starke Rückrunde gespielt. Dabei konnte fast jedes Spiel gewonnen werden. Am Ende hat es jedoch leider nicht für den Aufstieg gereicht. Im entscheidenden Spiel gegen den direkten Konkurrenten aus Wuppertal unterlagen die Herren. Aus diesem Grund konnten die Wuppertaler in der Tabelle an einem sonst konstanten stark spielenden RTB vorbeiziehen. Am Ende war es dann jedoch die ETG, die den Aufstieg in die 2. Verbandsliga schaffte.
Dennoch war es eine starke Saison, die die Hockeyherren ablieferten. Man konnte deutlich sehen welches Potential in der Mannschaft steckt. Man kann ganz klar sagen, dass man sich in der 3. Verbandsliga vor niemandem verstecken muss.

Ein Großes Dankeschön geht bei dieser Gelegenheit an Jochen Klein! Jochen opfert seit Jahren seine Sonntage, um unsere Spiele pfeifen zu können. Die Mannschaft ist dir dafür außerordentlich dankbar!

Im Sommer konnte leider wieder, wie im letzten Jahr, keine Mannschaft für das Feld gefunden werden. Daher wurde die Sommerpause mit Konditionstraining im schönen Reinshagener Wald, sowie der Vorfreude auf die kommende Hallensaison überbrückt.

Pünktlich zu den Herbstferien ging es dann wieder in die Halle.
Wie auch schon im letzten Jahr konnte man sich dieses Jahr wieder über einige Neuzugänge freuen. Von den Hobbys wechselte Lukas Esser zu den Herren. Zudem dürfen wir David Schoewer zurück bei den Herren begrüßen. Er spielte bereits in der Jugend beim RTB und kehrte nun nach einer kleinen Pause auf den Platz zurück.
Beim Training schauen mittlerweile immer wieder ein paar alte Gesichter vorbei. Man kann davon ausgehen, dass sich die Mannschaft im nächsten Jahr über weitere Verstärkung freuen darf.

Zudem konnte sich die Mannschaft über ein weiteres Mitglied freuen. Im Frühjahr diesen Jahres wurde der langjährige Trainer und Spieler unserer Mannschaft Markus Kocherscheid zum ersten Mal Vater. Die Mannschaft gratuliert ihm und seiner Frau nochmal ganz herzlich zum kleinen Niklas! Vielleicht stehen in ein paar Jahren Vater und Sohn gemeinsam in der Startaufstellung.

Im November startete dann die aktuell laufende Saison der 3. Verbandsliga im Bezirk Rhein-Wupper. Dort unterlagen die Hockeyherren des RTB im ersten Spiel leider den Jungs aus Mettmann. Nach einem sehr intensiven und spannenden Spiel stand es am Ende 3:2 für die Gäste. Es folgte jedoch eine Serie von drei Siegen in Folge. Sowohl gegen Viersen, als auch gegen die beiden Krefelder Mannschaften verließen die Remscheider den Platz als Sieger. Während gegen Viersen ein deutlicher 10:2 Sieg eingefahren werden konnte, musste sowohl gegen den CHTC als auch den CSV bis zur letzte Minute gezittert werden. Die beiden Spiele endeten 6:7, sowie 5:6 für den RTB.

In der Winterpause steht der RTB nun wie im letzten Jahr, trotz einem Spiel weniger, oben in der Tabelle. Man kann nur abwarten was die Rückrunde bringt und die Daumen drücken. Vielleicht kann man sich in diesem Jahr erfolgreicher gegen die Konkurrenz durchsetzen.
Die Mannschaft freut sich dabei über jede Unterstützung, die sie bekommen kann. Die Halle West, in der die Hockeyherren ihre Heimspiele austragen, bietet auf ihrer großzügigen Tribüne viel Platz für interessierte Zuschauer. Die Spieltermine findet ihr auf der WHV-Homepage oder einfach auf Facebook.

Knaben B- Knaben A / männliche Jugend B – Leitung Stefan Kirchhoff und Oliver Dirks
Jahresrückblick (geschrieben von Stefan Kirchhoff)

Aus Kindern werden Jugendliche – mit ihren oft ganz eigenen Ansichten oder Problemen. Die Schule belastet manchmal, nimmt auch einen immer größeren Anteil vom Nachmittag oder gar Abend ein. Aber gerade dann ist Sport ein wunderbarerer Ausgleich: auch für mich als Trainer dient das Hockeytraining zum Abschalten vom Stress des Tages. Hier vergesse ich in nicht mal 5 Minuten alles Andere und kann mich voll und ganz auf den Sport konzentrieren oder mich (beim Hobby/Elterntraining) auspowern. Ich bin sicher, den Kindern geht es genauso.

3 Altersgruppen – und doch eine Mannschaft.

Gerade wenn wenig Spieler für die Turniere zur Verfügung stehen, funktioniert die Mannschaft nur als Ganzes, wenn auf die schwächeren Spieler Rücksicht genommen wird und diese auch integriert und von allen nicht nur gefordert, sondern auch gefördert werden. Sicher wird auch hier mal in der Hektik des (Trainings)-Spiels miteinander gestritten, aber diese Momente halten sich in Grenzen. So wird miteinander die Taktik besprochen, Übungen diskutiert und alle sind mit vollem Einsatz dabei.

Die Verbandsliga im WHV stellt uns Trainer dann manchmal vor echte Herausforderungen. Primär eigentlich eher in der Planung als denn in der Durchführung: da werden kurzfristig Spieltage umgeworfen, Planungen geändert und der Informationsfluss ist wirklich „verbesserungswürdig“. Auf dem Feld ist es mittlerweile wirklich schwierig geworden, mit den großen Vereinen mitzuhalten. Schon auf Grund unserer Platzverhältnisse ist der Umgang mit dem Ball bei uns auf Reinshagen mit dem auf einem richtigen Hockeyplatz kaum zu vergleichen. In der Hallensaison sieht das ganz anders aus und die letzten Ergebnisse der Jugend in Viersen lassen auf einen erfolgreichen Saisonverlauf hoffen.


Mädchen A – Leitung Oliver Sieh

Die mittlerweile gut eingespielte Mädchen-A-Mannschaft des RTB hat vom Mai bis August eine erfolgreiche Feldsaison gespielt. Zu der Zeit war die Mannschaft noch in der Altersklasse Mädchen B gemeldet. Die Spielerinnen sind also aus den Jahrgängen 2001 und 2002. Die Mannschaft wurde auf dem ¾- Feld gemeldet, dies ist nur in dieser Altersklasse möglich. Bei dieser Spielform wird 9 gegen 9 auf ¾ eines Feldes gespielt. Es soll ein Übergang von dem Kleinfeld, bei dem eine Hälfte des Rasens bespielt wird, und dem Großfeld bieten. Erstmals wurden die Feld Spiele nicht mehr in Turnierform ausgetragen, sondern als einzelne Spieltage. Um die Spieltage gemütlicher zu gestalten, hat die Elternschaft zu jedem Spiel Kaffee und Kuchen organisiert. Die Saison bestand aus 6 Spielen. In der Gruppe des RTB waren also sechs weitere Mannschaften. In diesen sechs Spielen konnten die Mädchen 16 Punkte sammeln und sich somit den ersten Tabellenplatz sichern. Dabei wurde ein sensationelles Torverhältnis von 18:2 Toren heraus gespielt. Als Gruppensieger konnten wir uns für die Zwischenrunde des Westdeutschen Hockey Verbandes qualifizieren. Das heißt, man war unter den besten acht Mannschaften der Verbandsliga im WHV. Bei dieser Zwischenrunde spielt ein Gruppenerster gegen einen anderen Gruppenersten. Also gibt es acht Zwischenrundenspiele. In der Zwischenrunde traf man auf die Mannschaft von Hockeyclub Rot-Weiß-Köln. Als Underdog fuhren wir nach Köln und konnten nach einer hart umkämpften und spannenden Partie ein 3:2 Sieg einfahren. Das entscheidende Tor fiel in der letzten Minute vor Abpfiff. Somit kamen die Mädchen knapp an einem 7-m Schießen (vergleichbar 11-m Schießen beim Fußball) vorbei und zogen in die Playoffs ein. An den Playoffs nahmen die vier Gewinner der Zwischenrundenspiele teil. Wir waren also unter den besten vier. Zuerst wurde ein Halbfinalspiel gegen den Rheydter SV gespielt. Trotz einer Überlegenheit der Mädchen stand es nach der regulären Spielzeit 0:0. Somit ging es diesmal in ein 7-m Schießen. Dort zeigte der Rheydter SV stärkere Nerven und gewann das 7-m Schießen mit 1:0. Dadurch stand für die Mannschaft das Spiel um Platz 3 gegen den Düsseldorfer HC an. In diesem Spiel konnte sich der RTB durchsetzen und somit konnte die Urkunde des 3. Platzes des WHV mit nach Hause genommen werden. Um eine solch außergewöhnlich erfolgreiche Saison abzuschließen, wurde ein Ausflug in die Kletterhalle „Wupperwände“ unternommen. Anschließend wurde der Mannschaftsabend mit Pizza ausgeklungen, wobei der Zusammenhalt der Mannschaft weiter auf ein Neues gestärkt werden konnte.
Zu Beginn der neuen Saison wurde, wie vor jeder Saison, ein Elternabend organisiert. Hier wurde unter anderem beschlossen, ein Training am Ende der Saison zu veranstalten, bei dem die Eltern auch einmal den Hockeyschläger in die Hand nehmen dürfen und gegen Ihre Kinder spielen können.
Die Mannschaft wurde durch weitere Zugänge zur Hallensaison noch weiter verstärkt. Es wird viel Wert darauf gelegt, die neuen Spielerinnen in die bereits eingeschworene Mannschaft einzubeziehen. Damit dies gelingt, wird versucht, direkt Kontakt über den sportlichen Weg zu schaffen. In der aktuellen Saison spielen die Mädchen eine Altersklasse höher, obwohl bis auf drei Spielerinnen alle noch in der Altersklasse Mädchen B sind. Dadurch sind die Gegner bedeutend stärker und die Mannschaft wird vor größere Herausforderungen gestellt.
Um gut in die Saison zu starten, wurde ein Freundschaftsturnier gegen die Mädchen A des Hockeyclubs Gold-Weiß-Wuppertal organisiert. Hier konnten gerade die Neuzugänge viel lernen und so war dies eine optimale Vorbereitung für die kommende Saison.
Bei dem ersten Turnier der Saison und Altersklasse wurden zwei Spiele bestritten. Das erste konnte mit einem 3:0 gewonnen werden. Beim zweiten Spiel musste die Mannschaft die erste Saisonniederlage seit der vorherigen Hallensaison hinnehmen.
Beim zweiten Turnier in der aktuellen Saison konnten die Mädchen wieder zwei Spiele gewinnen. Eins wurde wieder gegen eine starke Krefelder Mannschaft verloren.

Da der letzte Kletterausflug so gut ankam wurde beschlossen, als Weihnachtsfeier und Jahresabschluss, der Kletterhalle einen weiteren Besuch abzustatten.


Knaben C – Leitung Michael Lehmann

Rückblickend auf das Jahr 2014 kann man sagen, dass die Truppe zu einem sehr starkem Team zusammengewachsen ist und durch viele Neuzugänge stetig wächst. Zu Beginn der Feldsaison wurde die Mannschaft aufgrund ihrer Anzahl in zwei Teams eingeteilt, die sich im Sommer in unterschiedlichen Gruppen beweisen mussten. Durch die damit hinzukommenden Aufgaben kamen auch zwei neue Betreuer hinzu, die durch umfangreiches Torwart- und Konditionstraining das Team zusätzlich stärken. Beide Mannschaften hatten auch schon ihr erstes Turnier in dieser Hallensaison und freuen sich sehr auf die kommenden Spiele im neuen Jahr. Michael wird in der täglichen Trainingsarbeit durch den „hauseigenen“ Nachwuchs in Form von Claudia Dietrich und Julian Spaar tatkräftig unterstützt, die hierdurch erste Erfahrungen für ihre (hoffentlich) zukünftige Trainerlaufbahn sammeln können.


Weibliche Jugend B (WJB) – Leitung Ulli Kirchhoff

Die weibliche Jugend B-Mannschaft der Hockeys ist zwischen 14 und 16 Jahren alt und suchen dringend Verstärkung für ihr Team.
Das sowieso schon nicht so zahlreich ausgestattete Team kämpfte dieses Jahr hart, um überhaupt an den Turniertagen teilnehmen zu können. Grund dafür waren z. B. Auslandsaufenthalte, schulische oder familiäre Verpflichtungen. Manche Turniere konnten nur stattfinden, weil sich einige jüngere Spielerinnen bereit erklärten, auszuhelfen und mitzuspielen. Andere Turniertage mussten leider abgesagt werden.

Dass die Mädels ein tolles Team sind, beweisen sie aber nicht nur auf dem Hockeyplatz. Wenn es im Sommer heiß ist, haben alle gemeinsam Spaß an Wasserschlachten, es werden Ausflüge unternommen z. B. Bowling oder ins Kino. Bei der Nikolausfeier, bei Würstchen und Kinderpunsch, konnte man sich ausgelassen unterhalten und die Seele baumeln lassen. Auch hier gilt - man gehört dazu und ist ein Teil des Teams.


Bericht der Bergischen Hockeysensen (Eltern-/Hobby-Mix-Team)

... ein echt tolles Team!!!

Dieses Jahr war für die Hobbys das Jahr der Highlights. Gleich im Januar gelang es dem Team erstmalig den ersten Platz und somit den Wanderpokal der Hockeysensen-Laufbahn zu erlangen!
Dies sollte nicht der einzige bleiben! Das zweite Highlight in diesem Jahr war dann endlich unser erstes eigenes Turnier in Reinshagen ausrichten zu können. Und das mit riesigem Erfolg! An ein Turnier mit 8 Mannschaften, einem Sensen-Wanderpokal und mit einem Sonderpreis an den MVP (most valubable Player) denken alle Beteiligten gerne zurück.

Turniersieger waren übrigens die Wilden Krücken aus Dormagen. Im Jahr 2015 wird es eine zweite Auflage geben und zwar am 14. Februar. Den zweiten Pokal erhielten die Sensen dann im Sommer. Auch hier wieder eine Premiere. Denn das war der erste Turniersieg auf dem Feld.

Das letzte Superspektakel dieses Jahres war eindeutig die Teilnahme am Elternhockey Festival in Mönchengladbach im September. Wir waren ein Team von 48 tollen Mannschaften. Hier stand definitiv der Spaß im Vordergrund. Und den hatten alle! Vor allem an der Motto-Players-Party am Abend. Jede Mannschaft sollte seinen Teamnamen verkörpern. Das war ein Spaß!

Zum Jahresabschluss stand dann noch ein Besuch auf der Bowlingbahn an und das traditionelle Treffen auf dem Weihnachtsmarkt.

Rückblickend gesehen war das Jahr 2014 für die Hockeysensen ein Riesen-Erfolg und daran wollen wir im Jahr 2015 anknüpfen.



Bambinis – Leitung Ulli Kirchhoff
Klein aber Fein! Die kleinsten und jüngsten Hockeyspieler im Verein sind zwischen 3 und 6 Jahre alt. Hier wird natürlich nicht nur Hockey gespielt. Durch Vielseitigkeitsspiele sowohl auf dem Feld, als auch in der Halle werden den Kids die motorischen Möglichkeiten ihres Körpers gezeigt und mit viel Spaß an der Bewegung an die Grundtechniken des Hockeys herangeführt. Und das nicht nur mit üblichen Hockeyschlägern. :-)
Zur Zeit nehmen die Bambinis noch nicht an Turnieren teil, da auch hier nicht genügend Spieler regelmäßig zur Verfügung stehen.


Aber auch wir spielen nicht nur Hockey. Die Karnevalsfeiern mit den Jüngsten sind jedes Jahr wieder ein großes Ereignis und machen sehr viel Spaß. Im Sommer werden Wasserschlachten und Fußballspiele immer wieder gerne gemacht und dieses Jahr war sogar der Nikolaus für die Kleinen eine tolle Abwechselung zum Hockeytrainingsalltag!

Knaben D - Leitung Sarah Kirchhoff

Dass Jungs im Alter von 6-8 Jahren nicht nur Blödsinn und Star Wars im Kopf haben, beweisen wir, die Spieler der Knaben D Mannschaft. Wir treffen uns regelmäßig jeden Mittwoch und Donnerstag auf dem Feld, um gemeinsam Hockey zu spielen.
Diese Feldsaison verlief für uns leider anfangs nicht sehr erfolgreich. Wir kamen mit dem Spielprinzip, dass vier gegen vier auf vier Tore gespielt wird, nicht gut zurecht.
So konnten wir nur hin und wieder ein Unentschieden erzielen.
Nach der Sommerpause wurde dann der Spielaufbau geändert. Jetzt wurde auf „Kleinfeld“ mit Torwart gespielt.
Durch intensives Torwarttraining und der Aneignung taktischer Spielzüge, konnten wir dann endlich bei unserem letzten Feldturnier unseren ersten Sieg erreichen.
Nach diesem Highlight, über das sich ebenfalls die stolzen Eltern freuten, ging es dann in die Halle.
Zur Hallensaison rückten zwei neue Spieler von den Bambinis zu uns hoch.
Trainiert werden auch hier neue Taktiken und Techniken, die für das Spielen in der Halle grundlegend sind.
Jedes Training endet mit einem Abschlussspiel gegen die älteren Knaben/Mädchen C, die zur gleichen Zeit trainieren. Diese Spiele sind eine sehr gute Vorbereitung auf unsere Hallenturniere. Und trotz des Alters- und Größenunterschiedes schlagen wir uns tapfer und konnten auch hier schon einige Siege erzielen.
Wir freuen uns schon, diese Erfahrungen bei unserem ersten Hallenturnier unter Beweis stellen zu können.

Druckversion          © 2004-2019 by Reinshagener Turnerbund 1910 e.V.