Nachrichten
Beitrag / Anmeldung
Sportangebot/Abteilungen
Wochenplan
Verein, Organisation
Internetzeitung 2020
Internetzeitung 2019
Internetzeitung 2018
Internetzeitung 2017
Internetzeitung 2016
Internetzeitung 2015
Internetzeitung 2014
   Jubilare 2014
   Frühjahrswanderung der Leichtathl.
   Radeln mit Leichtathleten
   Marathonteam, Peter Gerber schreibt
   Leichtathleten auf dem Ritten
   Röntgenlauf, auch mit Behinderten
   Die Garwegs
   Tag des Sportabzeichens
   Fahrradkurs 1
   Fahrradkurs 2
   Sommerkurse Kinder + Jugend
   Power-Ausdauer-Dynamik
   Behindertensport im RTB und RS
   Fitness für Männer
   Die Powergirls
   Lauftreff
   WiGy mit Ricarda
   Svenja läuft
   Stepp-Aerobic, gereimtes
   Sportabzeichen 2014
   Pilates
   Fußball
   Eltern-Kind-Turnen
   Sport-Spiel-Spaß 4-6 J.
   Die Hockeyabteilung
   Fitte Kids Leichtathletik
   RTB Marathonteam
   Abenteuersport Kinder
   Seniorensport
   Ingo Siebert / EXTREM
   Nachruf Günther Schmidt
   Wirbelsäulengymnastik I
   Intervall Aerobic
   Leichtathletik
   LG Remscheid
Internetzeitung 2013
Internetzeitung 2012
Internetzeitung 2011
Internetzeitung 2010
Internetzeitung 2009
Internetzeitung 2008
Internetzeitung 2007
Internet-Zeitung 2006
Internet-Zeitung 2005
Internet-Zeitung 2004
Vereinszeitungen
Sportstätten
Impressum + Datenschutz

   



Svenja läuft / Die Behindertensportgruppe des RTB
geschrieben von Svenjas Vater

Jeden Dienstag trifft sich die Gruppe unter der Leitung von Stephan Schürmann, um Sport zu treiben. Die Stunde ist vielseitig und enthält immer Elemente aus Leichtathletik, Ball- und Wurfspielen, Gymnastik
und Streching.

Für Svenja, eine der Teilnehmerinnen seit der ersten Stunde, fing alles beim Röntenlauf 2008 an. Svenja war für den 700 m Schülerlauf gemeldet und hat ihn auch mit Begeisterung absolviert. Sie hat das Down Syndrom, was sie aber nie daran gehindert hat, gerne zu laufen.

Svenja beim Röntgenlauf

Sie saß gerade mit Eltern und Schwester in der Turnhalle bei Kaffee und Limo, als Stephan zu der kleinen Gruppe kam und sagte, er hätte Svenja laufen sehen und erzählte von seiner Idee einer Behindertensportgruppe. Er wollte wissen, ob Svenja Lust hätte mitzumachen.

Im Januar 2009 war es soweit und die Gruppe startete mit 5 Kindern ( 3 Mädchen und 2 Jungen) mit unterschied-lichsten körperlichen, motorischen und im gewissen Rahmen auch geistigen Beeinträchtigungen.
Einzige Bedingung zur Teilnahme ist, dass die Kinder körperlich mobil sind und in der Lage sind, einfache Anweisungen umzusetzen. Im Sommer, wenn das Wetter mitspielt, verlegt die Gruppe ihren Trainingsort auch gerne nach draussen in das Reinshagener Stadion, dann kann beispielsweise auch Weitspringen mit eingebaut werden.

Drei Kinder aus der ersten Stunde, inklusive Svenja, sind auch heute noch dabei, andere haben aufgehört, neue sind dazugekommen. Auf jeden Fall hat es allen geholfen die Bewegungsfähigkeit zu erhalten und zu verbessern.

Gerade bei den unterschiedlichsten motorischen und körperlichen Beeinträchtigungen ist es unheimlich wichtig, den Bewegungsapparat kontinuierlich zu trainieren, um das was man hat und kann, zu erhalten oder zu verbessern. Oft bleibt sonst nur die Krankengymnastik und die ist meistens zeitlich begrenzt und es fehlt der gesellige Kontakt mit "Gleichgesinnten". So ist Stephans Gruppe die bessere Alternative und auch ein Stück Normalität, dass man den Kindern schenkt und oben drein ist es noch gesund.
Svenja hat übrigens auch dieses Jahr wieder am Röntgenlauf teilgenommen und ist in der Behindertensport-wertung Dritte geworden, diese Wertung gibt es beim Röntgenlauf heute nämlich auch. Auch die ersten beiden Plätze sind an Teilnehmerinnen aus Stephans Gruppe gegangen.


Druckversion          © 2004-2019 by Reinshagener Turnerbund 1910 e.V.