Nachrichten
Kontakt
Beitrag / Anmeldung
Sportangebot/Abteilungen
Verein, Organisation
Internetzeitung 2019
Internetzeitung 2018
Internetzeitung 2017
Internetzeitung 2016
Internetzeitung 2015
Internetzeitung 2014
Internetzeitung 2013
Internetzeitung 2012
Internetzeitung 2011
Internetzeitung 2010
Internetzeitung 2009
Internetzeitung 2008
   Powergirls
   Sport,Spiel, Spass dienstags
   Fahrradkurs 2008
   Laufkurs für Ausdauer-Kids
   Sport für Behinderte
   Neue Übungsleiter im RTB
   Step - Aerobic
   Intervall - Aerobic
   El-Ki Turnen
   Die Leichtathleten 2008
   Pilates
   Das RTB-Marathonteam
   Fussball Team 99
   Kinderturnen montags
   Seniorenturnen
   Lauftreff
   Fussball RTB-1973
   Die Hockeyabteilung
   Frauenturnen montags
   Fitnesstraining Männer
   Leichtathletik für Kinder
   LG Leichtathletik
   Frauenturnen freitags
   Fitnessgymnastik Frauen
Internetzeitung 2007
Internet-Zeitung 2006
Internet-Zeitung 2005
Internet-Zeitung 2004
Vereinszeitungen
Sportstätten
Impressum + Datenschutz

   



Hockey in Bewegung!

von Jutta Klein


Nach dem Abstieg der Herren aus der 1. Verbandsliga greifen die „Jungen und alten tragenden Säulen“ nun nochmals an und wollen wieder nach oben.

Das jetzige Team besteht zum Drittel aus männliche Jugend A Spielern des Jahrgangs 91.
„ Ich spiele so lange bis „meine Jungs“ mit mir bei den Herren spielen“ so Markus Kocherscheid vor einigen Jahren. Der erste Jahrgang ist jetzt dabei; der zweite Jg 92 folgt im Sommer 09 und dann folgen hoffentlich viele Jahre gemeinsam mit jung und älter.
Leider musste Mike Langenkamp durch eine Knieverletzung seine Karriere als Hockeyspieler vorzeitig beenden; Alttorjäger Uwe Stacklies sitzt auch nur noch hin und wieder als Coach auf der Bank.
Die jungen Spieler müssen ran. Bisher machen sie ihre Sache sehr gut.

Bild aus der Feldsaison

Die männliche Jugend unter der Leitung von Gregor Küpper und Florian Zwanzig hat im letzten Jahr mit Erfolg an ihrer Teamfähigkeit gearbeitet. Das Zähmen der Pubertierenden hat dem jungen Trainerteam viel Kraft und Nerven gekostet. Danke und weiter so.

Der Einstieg in die Hallensaison konnte besser nicht laufen. 2 Spiele, 2 Siege am ersten Spieltag.

Härtetest für die Jahrgänge 99-95, Begleiter und die Trainer Ulrike Kirchhoff und Jens Bartsch beim Einstiegsturnier in die Feldsaison in Rheydt Anfang April.
Bei eisiger Kälte und im Schneetreiben absolvierten sie die Spiele. Die tolle Unterbringung über Nacht im Kliewer Haus brachte schnell wieder warme Füße und sie ließen sich alle durch nichts den Spaß nehmen.
Test bestanden!!!

Dabei auch einige Eltern mit guter Stimmung als Wegbegleiter


Knaben B und Knaben A
Spieler treten unter der Leitung von Jens Bartsch im Feld außer Konkurrenz an.
Wir wollen zusammen bleiben.
Viele Siege konnte die Gruppe verbuchen; sie fanden sich vor allem als Mannschaft.
Das drückten sie auch beim Citylauf aus. Gemeinsam liefen sie durchs Ziel.
„Einer für alle, alle für einen“


Das Spielen außer Konkurrenz war zwar nicht schlecht. Aber!!!

Die Hallensaison brachte eine andere Variante.
Wir gehen Spielgemeinschaften mit Nachbarvereinen ein.

Die Knaben B und Knaben A verbünden sich mit der ETG Wuppertal, die Knaben C mit TSV Solingen auf der Höhe.

Knaben B Verbandsliga und Oberliga

Das Training der KB und KA findet 1x pro Woche in Wuppertal und einmal in Remscheid statt.
Wir können Spielern auf unterschiedlichem Spielniveau gerecht werden. Bei Spieltagen mangelt es nicht an Spielern. Durch einen gesunden Wettbewerb und durch Erfahrungsaustausch der Trainer erweitern alle ihren Horizont.

Für das Zusammenwachsen der Spieler wird einiges getan.
Die Knaben A verbrachten Anfang November zusammen mit allen Spielern und den Trainern ein Wochenende im LLZ Köln. Am Ende der Weihnachtsferien findet ein Trainingslager über 3 Tage statt, Schlittschuhlaufen all inclusive.
Die Knaben B gestalteten das letzte Training mit Eltern und Spielern auf der Eisbahn in Remscheid auf dem Rathausplatz.

Spielgemeinschaft - für einige ein organisatorischer Spagat. Aber sie hat Erfolg. Bisher sind alle zufrieden und sehr motiviert.
Ohne die engagierten Eltern und viel Eigendisziplin geht es allerdings nicht.

Ist ein Zusammenschluss mehrerer Vereine die Zukunft?


Viel Nachwuchs bei den Kleinsten.

Das ist nicht verwunderlich. Hier geht es nicht nur um Hockey

Helau zu Karneval Sport Spiel Spass beim alternativen Wettkampf

Die Knaben D spielen sehr mannschaftsdienlich; jeder wird eingesetzt, auch wenn er noch so wenig Erfahrung mitbringt. Im Training werden nicht nur Hockeytechniken vermittelt sondern auch viel Wert auf ein gutes Grundlagentraining und auf soziales Lernen gelegt.
Das machen Bastian Stieg und Tobias Lehmann mit sehr viel Fingerspitzengefühl.
So gehen die Kinder trotz so mancher sportlicher Niederlage immer als Sieger vom Platz.


Weiterhin viel Spaß und Erfolge wünschen sich die Hockeys.

Druckversion          © 2004-2019 by Reinshagener Turnerbund 1910 e.V.